Lesen den Artikel : SZ-Podcast "Das Thema": Robert Habeck: Überflieger in Turbulenzen
Politik

Sorge vor russischen Spionen und Kriminellen

Russische Kriegsdienstverweigerer sollen bei ihrer Einreise nach Deutschland einer sorgfältigen Sicherheitsüberprüfung unterzogen werden. Auch die deutschen Geheimdienste müssten eingebunden werden, fordern Politiker. In Sicherheitskreisen gibt es die

    Politik

    Die Rückkehr der radikalen Salafisten-Szene

    Die extremistische Bewegung der mittelalterlichen Missionare schien nach dem Niedergang der IS-Terrormiliz und diversen Vereinsverboten am Boden zu liegen. Nun warnt der nordrhein-westfälische Verfassungsschutz, dass salafistische Gruppen wieder aktiver

      Politik

      Infektionsschutz: Diese Corona-Regeln gelten ab heute

      Eine Testpflicht in mehr Bereichen, dazu eine strengere Maskenpflicht auch in Arztpraxen und Schulen - mit Ausnahmen für Geimpfte, Genesene oder negativ Getestete: Das Infektionsschutzgesetz im Überblick.

        Politik

        Nach den Annexionen durch Putin verkündet Selenskyj neue Erfolge

        Gerade erst hat Kremlchef Putin die Annexion von vier ukrainischen Gebieten besiegelt, da verkündet Kiew neue militärische Erfolge: In Donezk sollen russische Truppen eingekesselt sein. Die Lage in der Ukraine im Überblick.

          Welt

          „Wir stecken mitten in einem neuen 2015“

          Der Chef der Bundespolizeigewerkschaft fordert Grenzkontrollen, denn immer mehr Migranten reisen illegal in die Bundesrepublik ein. Eine der Hauptrouten: die Zugstrecke Prag–Dresden. Unser Reporter war an Bord.

            Welt

            Nordkorea startet zwei weitere ballistische Raketen

            Bereits zum vierten Mal diese Woche hat Nordkorea zwei Kurzstreckenraketen abgefeuert. Die gehäuften Waffentests werden auch als Reaktion auf die Entsendung eines US-Flugzeugträgers nach Südkorea gewertet.

              Politik

              Reaktionen auf Russlands Eskalation: EU verurteilt Annektierungen, Selenskyj unterzeichnet Antrag auf beschleunigten Nato-Beitritt

              Aus Sicht des Kreml gelten die Regionen Donezk, Luhansk, Cherson und Saporischschja nun als russisches Territorium. Die EU werde das nie akzeptieren, so EU-Ratspräsident Charles Michel. Auch Kiew zeigte Reaktionen auf den Schritt des Kreml.

                Politik

                Liveblog zum Krieg in der Ukraine: Baerbock sieht keine Chance für schnelle Nato-Aufnahme der Ukraine

                Die Nato werde die Ukraine in ihrem Recht auf Selbstverteidigung unterstützen. Man wolle aber verhindern, dass sich der Krieg auf andere Länder ausweitet und die Nato "zum Kriegspartner wird". Die USA sichern der Ukraine weitere Militärhilfen zu.

                  Politik

                  Finanz-Affäre: Kanzleramtsminister: "Cum-Ex"-Vorwürfe gegen Scholz geklärt

                  Zwar war Kanzleramtsminister Schmidt als Mitglied des Hamburger Senats 2016 nicht mit dem "Cum-Ex"-Fall der Warburg Bank befasst. Im Untersuchungsausschuss in Hamburg zeigt er sich dennoch meinungsstark.

                    Politik

                    Putins Auftritt in Moskau: Jetzt weiß der Westen, dass er Kriegspartei ist

                    Auf einmal versucht Putin sein Handeln nicht mehr nur mit Geschichte, sondern mit einer Ideologie zu untermauern. Er wähnt sich in einem existentiellen Kampf mit dem Westen.

                      Politik

                      Fragen an CDU-Vize Jens Spahn

                      Energiekrise, Schuldenbremse, Entlastung von Bürgern und Unternehmen. Wir möchten im Gespräch mit dem stellvertretenden CDU-Vorsitzenden Jens Spahn erfahren, welche Antworten die Union auf die großen wirtschafts- und sozialpolitischen Fragen hat.

                        Politik

                        Zerstörung Russlands als Ziel: Putin wirft den USA in seiner Rede „Satanismus“ vor

                        Der russische Präsident wähnt sich mit dem Westen im Krieg, der von den USA dominiert sei. Er spricht von einem existentiellen Kampf.

                          Politik

                          „Die USA und ihre Verbündeten werden sich nicht von Putin einschüchtern lassen“

                          US-Präsident Joe Biden sichert der Ukraine weitere Unterstützung zu. Damit regiert Biden auf die Äußerungen des russischen Präsidenten Wladimir Putin nach der Annexion mehrerer ukrainischer Gebiete durch Russland. Biden bekräftigte, dass die USA die

                            Politik

                            Konflikte: Schüsse in den Straßen von Burkina Fasos Hauptstadt

                            Chaotischen Szenen in der Nacht und eine heftige Militärpräsenz. Die Lage auf den Straßen in der Hauptstadt Burkina Fasos weckt Befürchtungen, dass sich erneut ein Putsch zutragen könnte.

                              Politik

                              Ukraine-Invasion Tag 217: Putins Plan für die Ukraine lag schon vor 9 Jahren auf dem Tisch

                              Ein historisches Treffen in Jalta, Annexion löst weltweit Reaktionen aus, Kasparow im Interview. der Überblick am Abend.

                                Politik

                                Wahlen in Brasilien : Neymar ruft zur Wahl Bolsonaros auf – warum der Fußballer damit seinen Einfluss auf die Brasilianer überschätzt 

                                Nachdem Jair Bolsonaro von Fußballspieler Neymar als "Quelle des Stolzes" für Brasilien schwärmte, bedankte sich dieser bei dem Präsidenten öffentlich mit den Worten: "Wählt Bolsonaro!". Und das, obwohl der brasilianische Präsident gegen all das

                                  Politik

                                  Türkei: Darf Kubicki Erdoğan so nennen?

                                  Als "kleine Kanalrette" hat der FDP-Politiker den türkischen Präsidenten bezeichnet. Darf er ihn mit einem Tiervergleich bedenken, weil er seine Flüchtlingspolitik kritisieren will? Der Fall weckt Erinnerungen an Jan Böhmermann.

                                    Politik

                                    Nato-Generalsekretär: Stoltenberg: Größte Eskalation seit Beginn des Kriegs

                                    Auch die Nato verurteilt die Annexion ukrainischer Gebiete scharf. "Nichts davon zeugt von Stärke", sagt Generalsekretär Stoltenberg. Die Ukraine müsse vom Militärbündnis weiter unterstützt werden.

                                      Politik

                                      Ukraine-Krieg: Wie es in den von Russland annektierten Gebieten weitergehen könnte. Sieben Szenarien

                                      Seit Freitagnachmittag gehören die vier besetzten ukrainischen Gebiete zu Russland – zumindest aus Sicht des Kremls. Die Truppen Kiews werden weiter versuchen, sie zurückzuerobern. Mit welchen Folgen? Sieben mögliche Szenarien.  

                                        Welt

                                        Stoltenberg sieht schwerste Eskalation seit Beginn des Ukraine-Kriegs

                                        Teilmobilisierung, nukleares Säbelrasseln, unrechtmäßige Annexion: Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg sieht einen „entscheidenden Moment“ im Ukraine-Krieg gekommen. Über Putins jüngste Handlungen sagte er: „Nichts davon zeugt von Stärke. E

                                          Politik

                                          Inhaftierungen wegen anhaltender Proteste: Mindestens ein Deutscher im Iran festgenommen

                                          Teheran: Mindestens ein Deutscher im Zusammenhang mit Protesten im Iran festgenommen

                                            Politik

                                            USA weisen Putins Vorwürfe als „absurd“ und „unerhört“ zurück

                                            Kremlchef Putin hat „die Angelsachsen“ für die Explosionen an den Ostsee-Pipelines verantwortlich gemacht. US-Außenminister Blinken wies das entschieden zurück. Unterdessen legten Dänemark und Schweden neue Informationen zu den Lecks vor.

                                              Politik

                                              Afghanistan: Selbstmordattentat: Mindestens 30 Menschen sterben bei Anschlag auf Schule in Kabul

                                              Mindestens 30 Menschen sind bei einem Bombenanschlag auf eine Schule in der afghanischen Hauptstadt Kabul ums Leben gekommen. Weitere 56 sind verletzt. Unter den Opfern in einem schiitischen Stadtviertel sind viele Schülerinnen und Schüler.

                                                Politik

                                                Nach Sturm "Ian" in Florida: Wie das Hurrikan-Management die US-Präsidentenwahl beeinflussen kann

                                                Die Fähigkeit, für ein gutes Krisenmanagement auch politischen Streit beiseite zu wischen, ist entscheidend für US-Politiker. Hurrikan "Ian" fordert nun Floridas Gouverneur DeSantis und US-Präsident Biden gleichermaßen. Pikant: Die beiden könnten s

                                                  Load time: 0.6118 seconds