Lesen den Artikel : Verfassungsbeschwerde: Wegen Extra-Steuer: E-Zigarettenbranche zieht vor Gericht
Wirtschaft

Märkte: Nach Berg- und Talfahrt überwiegen Gewinne an den US-Börsen

Zunächst ging es steil bergab an der Wall Street - anschließend erholten sich die Märkte aber doch spürbar. Ein Grund sind Gespräche zwischen den USA und China.

    Wirtschaft

    Gaskrise: Norwegens Regierung stoppt Streik auf Öl- und Gasfeldern

    Die Lage in Europa ist angespannt, besonders die Gaskrise hält die Länder in Atem. In Norwegen hat man derweil mit einer eigenen Energiekrise zu kämpfen.

      Auto

      Plug-in-Hybrid-Autos: Autoindustrie zieht den Stecker

      Autos mit Plug-in-Hybrid-Antrieb geraten zusehends ins Abseits. Einst als Klimahoffnung gepriesen, sinkt der Absatz, und viele Modelle sind gar nicht mehr bestellbar. Steht die Technik vor dem Aus?

        Unterhaltung

        Natalie Portman: Rotes Minikleid zieht Blicke auf sich

        Natalie Portman zog bei der "Thor: Love And Thunder"-Premiere in London alle Blicke auf sich. Die Schauspielerin trug ein rotes Minikleid.

          Politik

          Schottland legt Pläne für Unabhängigkeitsreferendum bei Gericht vor

          Die Bürger Schottlands sollen erneut über eine Unabhängigkeit abstimmen. Vorher soll der Supreme Court in London die Rechtmäßigkeit des Referendums prüfen.

            Wirtschaft

            Brussels Airlines streicht im Sommer fast 700 Flüge

            Im Juli werden 372 und im August 303 Flüge der Brussels Airlines ausfallen. Damit soll den Crew-Mitgliedern eine bessere Work-Life-Balance ermöglicht werden.

              Unternehmen & Märkte

              Norwegen: Regierung stoppt Streik der Öl- und Gasarbeiter

              Ein Ausstand norwegischer Öl- und Gasarbeiter drohte, die Energiekrise in Europa zu verschärfen. Nun interveniert die Regierung. Die Arbeitsministerin sagt, sie habe keine andere Wahl.

                Welt

                Regierung in Norwegen beendet Streik der Öl- und Gasarbeiter

                Die EU-Staaten sind verstärkt auf Öl und Gas aus Norwegen angewiesen, doch mitten in der Energiekrise gingen Arbeiter am Dienstag in einen Streik. Noch am selben Tag griff die Regierung ein und beendete den Streik.

                  Wirtschaft

                  Ehemaliger Wirtschaftsweiser über die Chancen der Konzertierten Aktion

                  Mit der Konzertierten Aktion knüpft die Bundesregierung an ein Vorbild aus den 1960er Jahren an. Die Aktion war eine Antwort auf die erste große Wirtschaftskrise. Prof. Volker Wieland, Direktor des Institute for Monetary and Financial Stability der Univ

                    Politik

                    „Wie Napoleon 1812, der hoffnungslos auf Unterhändler aus St. Petersburg wartete“

                    Der ehemalige prorussische Separatistenführer Igor Girkin kann der russischen Kriegsführung nicht abgewinnen und hat die Regierung von Wladimir Putin vor einer Niederlage gewarnt. Statt energisch zu handeln, warte man im Kreml vergeblich auf ein Waffens

                      Wirtschaft

                      Devisen und Rohstoffe: Euro so billig wie vor 20 Jahren

                      Die Risiken für das Wirtschaftswachstum nehmen deutlich zu. Die Anleger flüchten in den Dollar und werten den Euro stark ab. Am Rohstoffmarkt sinkt der Ölpreis deutlich.

                        Wirtschaft

                        Interview mit VW-Chef: "Batman ist eine positive Figur"

                        Volkswagen-Chef Herbert Diess erklärt, wieso er gern den Superhelden spielt, weshalb Elon Musk nicht mehr das große Vorbild ist und warum er Christian Lindners E-Fuel-Ideen kritisch sieht.

                          Wirtschaft

                          Aktien: Dax tief im Minus

                          Die Kursgewinne zu Handelsbeginn schmelzen schnell dahin, für den deutschen Leitindex geht es kräftig nach unten. Angesichts einer drohenden Energiekrise und Rezessionsängsten meiden die Anleger Aktien.

                            Wirtschaft

                            Arbeitswelt: Home-Office darf nicht zur Ausbeutung werden

                            Wer zuhause tätig ist, arbeitet öfter pausenlos und unbezahlt. Heimarbeiter und Firmen müssen solche Nachteile des Home-Office vermeiden - ansonsten sollte die Bundesregierung gesetzlich eingreifen

                              Politik

                              SZ am Abend: Nachrichten am 05. Juli 2022

                              Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

                                Politik

                                News des Tages: Andrij Melnyk, Peter Feldmann, Schleuser vom Ärmelkanal

                                Der ukrainische Botschafter verabschiedet sich wohl bald aus Deutschland. Und der Oberbürgermeister von Frankfurt am Main tritt zurück, bleibt aber noch sieben Monate im Amt. Das ist die Lage am Dienstagabend.

                                  Wirtschaft

                                  Auto: Europcar rückt ins Zentrum der Volkswagen-Mobilitätsdienste

                                  Volkswagen und Europcar, da war doch schon mal was. Bis 2006 gehörte der Vermieter zum Autokonzern, nun ist er zurück. Passt das Netz aus über 2700 Stationen ins Gerüst neuer Verkehrsmodelle?

                                    Wirtschaft

                                    Prozesse: Klage des Schlecker-Insolvenzverwalters vor Neuverhandlung

                                    Anfang 2012 kostet die Schlecker-Insolvenz viele Tausende Menschen den Job. Zehn Jahre später warten Betroffene und andere Gläubiger immer noch auf Geld. Könnte das aus Kartellklagen kommen?

                                      Sport

                                      Einzug ins Halbfinale: "Überall Gänsehaut": Maria zieht gegen Niemeier sensationell ins Wimbledon-Halbfinale ein

                                      In einem echten Drei-Satz-Krimi hat Tatjana Maria das deutsche Duell gegen Jule Niemeier im Viertelfinale gewonnen. Die 34-Jährige ist nur noch zwei Siege vom Sensationstriumph entfernt. Zunächst aber denkt sie an ihre Familie.

                                        Wirtschaft

                                        Scholz-Vertrauter von Warburg-Bank - Erster Bankchef im Cum-Ex-Skandal angeklagt

                                        Christian Olearius, Miteigentümer der Warburg-Bank, ist unter anderem wegen schwerer Steuerhinterziehung angeklagt worden. Im Hamburger Skandal um Cum-Ex-Geschäfte war er einer der Protagonisten. Seinerzeit Bürgermeister von Hamburg versuchte mutmaßli

                                          Berlin

                                          Betrunken drei Obdachlose überrollt – SUV-Fahrer vor Gericht

                                          Ein 26-Jähriger war am Bahnhof Zoo von der Straße abgekommen und in eine Gruppe obdachloser Menschen gerast. Jetzt muss er sich vor dem Gericht verantworten.

                                            Wirtschaft

                                            Geldanlage: Kommen die Ökosiegel für Atommeiler?

                                            Das Europaparlament könnte an diesem Mittwoch ein brisantes Gesetz stoppen. Der Rechtsakt würde Investitionen in Kern- und Gaskraftwerke für nachhaltig erklären. Antworten auf die wichtigsten Fragen.

                                              Wirtschaft

                                              Berufsunfähigkeit: Höhere Bezüge gegen drohende Armut

                                              Jeder siebte Beschäftigte mit Erwerbsminderung ist auf Grundsicherung angewiesen. Die Reform des Systems soll das Problem lindern - allerdings erst von 2024 an.

                                                Wirtschaft

                                                Urteil: Straßburger Gerichtshof bestätigt Tarifeinheitsgesetz

                                                Das deutsche Gesetz, das verhindern soll, dass einzelne Berufsgruppen zu viel Macht bei Tarifverhandlungen erzielen können, ist mit der Menschenrechtskonvention vereinbar, so das Gericht.

                                                  Wirtschaft

                                                  Gesetzesänderung: Gasmarkt: Möglichkeit der Weitergabe von Preissprüngen

                                                  Der Bund könnte sich mit milliardenschweren Steuergeldern an Energieunternehmen beteiligen - um sie zu retten. Dazu müssen die rechtlichen Grundlagen geschaffen werden.

                                                    Load time: 1.7722 seconds