Kunst

Rembrandt: Der Schattenspieler

In Rembrandts 350. Todesjahr feiert eine Ausstellung in Dresden seinen virtuosen Umgang mit dem Strich. So lässt sich eine Linie bis zur Kunst der Gegenwart ziehen.

    Kunst

    Vera Röhm: Der Raum braucht sie

    An gleich drei Orten sind derzeit Arbeiten von Vera Röhm zu sehen. Wo immer die 76-jährige Bildhauerin auftaucht, wird sie sofort zum Mittelpunkt.

      Kunst

      Kunsthandel: Das Schweizer Imperium

      Die Galerie Hauser & Wirth aus Zürich ist eine der wichtigsten Größen im globalen Kunsthandel. Dafür wird sie oft kritisiert. Geld allein erklärt ihren Aufstieg nicht.

        Kunst

        "Food for the eyes": Augenschmaus

        Food-Porn ist keine Erfindung der Gegenwart. Vor dem Smartphone war der Pinsel. Eine anregende Ausstellung in Berlin erzählt von Lebensmitteln in der Kunst.

          Kunst

          Chinesischer Künstler - Ai Weiwei will raus aus Berlin: „Deutschland ist keine offene Gesellschaft“

          Dem chinesischen Künstler Ai Weiwei gefällt es offenbar nicht mehr in seiner Wahlheimat Berlin. Deshalb will er die Stadt verlassen, wann das sein wird, behielt er für sich.

            Kunst

            Hermann Parzinger: "Das fand ich unangemessen"

            Kunstobjekte sind in europäischen Museen am besten aufgehoben? Ein schwaches Argument. Der Prähistoriker Hermann Parzinger über seinen Umgang mit kolonialer Raubkunst

              Kunst

              Ethische Verantwortung: Warum verzichten Museen auf Spenden?

              Sollten Kunstinstitutionen Geld von Mäzenen annehmen, die mit Schmerzmitteln oder Tränengas reich wurden? Der Louvre und das Whitney Museum sind unter Druck geraten.

                Kunst

                Greenwashing: Die Kunst der Scheinheiligkeit

                Natürlich ist die Kulturwelt ganz entschieden für den Klimaschutz – und produziert doch Treibhausgase in gigantischem Ausmaß. Ist das der Preis der Weltläufigkeit?

                  Kunst

                  "In Real Life": 461 Kilogramm CO2 gespart

                  Olafur Eliasson warnt in seiner Kunst vor der Erderwärmung. Also wär's unverantwortlich, zu seiner Schau nach London zu fliegen. Eine klimaneutrale Instagram-Betrachtung

                    Kunst

                    Neo Rauch: Unter Verkaufskünstlern

                    Mit dem Bild "Der Anbräuner" wehrte sich Neo Rauch gegen einen Kritiker der ZEIT. Jetzt wurde das Gemälde für 750.000 Euro verkauft und soll dem Menschenverstand dienen.

                      Kunst

                      Felwine Sarr: "Geschehen ist fast nichts"

                      In Europa sei eine kulturelle Arroganz fest verwurzelt, sagt der Ökonom Felwine Sarr. Ein Gespräch über koloniale Raubkunst und die Chance der Restitutionsdebatte

                        Kunst

                        Ostdeutsche Kunst: Die reizende Mauer

                        Lange wurden die Perspektiven der ostdeutschen Kunst auf die Friedliche Revolution von 1989 verdrängt. In Leipzig beschreitet eine große Themenausstellung nun neue Wege.

                          Kunst

                          Premiere der Festspiele - Begeisterter Jubel, wütende Buhs: Bayreuths neuer „Tannhäuser“ eckt an

                          Bayreuth hat einen neuen „Tannhäuser“ – und was für einen! Regisseur Tobias Kratzer bringt eine bunte, unterhaltsame, kluge und berührende Neuproduktion auf die Bühne – und konfrontiert (nicht nur) die Festspiele mit ihrer wohl wichtigsten Zuk

                            Load time: 0.0466 seconds