Lesen den Artikel : Ex-Außenminister Sigmar Gabriel über Wladimir Putin: »...dann ist selbst der Einsatz von Atomwaffen nicht ausgeschlossen«
Welt

„Putin will bei uns Unsicherheit schüren, das ist Teil seiner Kriegsführung“

Militärexperte Christian Mölling sieht in Putins Teilmobilmachung und „Referenden“ eine diffuse Melange zur Verunsicherung des Westens und Motivation der eigenen Bevölkerung. Die tatsächliche Gefahr für die Nato hält er für überschaubar. Das h

    Politik

    Betrugsvorwürfe: New Yorker Staatsanwältin reicht Klage gegen Trump ein

    Für die Familie des Ex-US-Präsidenten wird es ungemütlich: Trump und seine Kinder stehen im Zentrum einer Zivilklage in New York - es geht um Betrug. Was bedeutet das politisch für den 76-Jährigen?

      Politik

      Vereinte Nationen: Russlands Teilmobilmachung sorgt für heftige Debatte bei UN

      Am Morgen ordnet der Kremlchef in einer Fernsehansprache eine Teilmobilmachung der russischen Streitkräfte an. Von der anderen Seite der Welt geben Scholz, Biden und Macron deutliche Antworten.

        Politik

        Gasumlage: Ricarda Lang macht Druck auf Christian Lindner

        Die Verstaatlichung von Uniper stellt die Gasumlage infrage. Wirtschaftsminister Habeck drängt auf eine neue Prüfung, sein Kabinettskollege Lindner lehnt ab. Nun erhöht Ricarda Lang den Druck auf den Finanzminister.

          Politik

          „Arbeiten Sie endlich mit- und nicht gegeneinander“

          „Herr Finanzminister, Herr Wirtschaftsminister, arbeiten Sie endlich mit- und nicht gegeneinander“, appelliert Jens Spahn an die Regierung. Die Gasumlage habe viele handwerkliche Fehler, die noch ausgebügelt werden müssten, da solle man lieber noch

            Politik

            Razzia in Mar-a-Lago: Special Master fordert Trump-Team auf, Belege für die Freigabe von Staatsgeheimnissen vorzulegen

            Donald Trump hatte darauf gedrängt, einen neutralen Prüfer einzuschalten, um die bei ihm in Mar-a-Lago konfiszierten Staatsgeheimnisse einzusehen. Der hat sich nun an die Arbeit gemacht und erhört als erstes den Druck auf den Ex-US-Präsidenten.

              Politik

              „Ein ständiges Mitglied tritt die Charta der Vereinten Nationen mit Füßen“

              Der russische Angriffskrieg gegen die Ukraine dominiert die diesjährige UN-Generaldebatte und macht alle anderen globalen Probleme wie die Erderwärmung oder die Ernährungskrise zur Nebensache. Außenministerin Baerbock äußerte sich am Rande der UN-Vo

                Politik

                Russland-Experte erklärt: Was Putin mit seiner Eskalation bezwecken will – und was daraus folgen könnte

                Russland reagiert auf die Gegenoffensive der Ukraine mit einer Teilmobilmachung und Pseudo-Abstimmungen. Was folgt daraus? Anruf bei Gerhard Mangott, Politikwissenschaftler und Kreml-Experte.

                  Politik

                  Umstrittener Staatstrauerakt für Shinzo Abe: Japaner zündet sich aus Protest gegen Staatstrauer für Ex-Premier selbst an

                  Ein Japaner hat sich aus Protest gegen den Staatstrauerakt für Shinzo Abe in Tokio selbst entzündet. Der Mann ist bei Bewusstsein

                    Politik

                    „Kosten wären extrem hoch, der Nutzen ist zweifelhaft und wir sehen keinerlei Vorbereitungen“

                    Ist Putins Drohung, Atomwaffen einzusetzen, ernst gemeint? Unter welchen Umständen könnte er sie wirklich einsetzen? Darüber spricht Lydia Wachs, Russland-Expertin und Nuklearwaffen-Expertin der Stiftung Wissenschaft und Politik, bei WELT.

                      Reise

                      1400 Kilometer zu Fuß: Mitten durch Deutschland: Joey Kelly läuft auf dem ehemaligen Todesstreifen

                      Wieder eine Challenge von Joey Kelly: Das Grüne Band – eine Wanderung über 1400 Kilometer entlang der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze.

                        Politik

                        Die französische Zeitenwende

                        Die erste UN-Generalversammlung nach der Pandemie macht klar, was auf dem Spiel steht: Es droht die Rückkehr einer bipolaren Welt, eines neuen Kalten Krieges mit zahlreichen Stellvertreterkriegen. Frankreich hat das Risiko erkannt – und Präsident Macr

                          Politik

                          Mehr als 300 Festnahmen bei Protesten gegen Teilmobilmachung in Russland

                          In russischen Städten sind Menschen gegen die Teilmobilmachung auf die Straße gegangen. Mehr als 300 von ihnen wurden laut Aktivisten festgenommen. In Moskau drohten die Behörden schon vor Beginn einer Demo mit Haftstrafen. Mehr im Liveticker.

                            Politik

                            Bidens Rede vor den UN: „Ein Atomkrieg kann nicht gewonnen werden“

                            Der US-Präsident kritisiert die jüngsten Ankündigungen Russlands als „ungeheuerliche Handlungen“. Er richtet seinen Atomappell nicht nur an Moskau.

                              Politik

                              210. Kriegstag: Zahlreiche Festnahmen bei Protesten in Russland: "Ich werde nicht für Putin und für Sie sterben!"

                              Biden und Selenskyj sprechen vor UN-Generalversammlung +++ Chef der Münchener Sicherheitskonferenz für Panzerlieferungen an Ukraine +++ Die Nachrichten zu Russlands Krieg in der Ukraine im stern-Liveblog. 

                                Politik

                                Europäische Union: Der Widerstand der Kleinen

                                Ständig blockiert Ungarn wichtige EU-Entscheidungen mit seinem Veto. Kanzler Scholz und andere Regierungschefs wollen deshalb das Einstimmigkeitsprinzip in außen- und sicherheitspolitischen Fragen abschaffen. Alle gegen einen also? Nicht ganz.

                                  Politik

                                  Ukraine: Wie Kiew auf die angedrohten Referenden reagiert

                                  Russland hat angekündigt, im Osten und Süden der Ukraine Referenden abzuhalten. Die Umstände dürften dubios sein. Welche Folgen werden erwartet?

                                    Politik

                                    Energiekrise: Bund übernimmt Gasimporteur Uniper

                                    Der Staat zahlt der finnischen Mutter Fortum fast eine halbe Milliarde Euro. Die Kritik an der geplanten Umlage nimmt zu.

                                      Politik

                                      Moldau: "Wir machen keine Kompromisse"

                                      Die moldauische Präsidentin Maia Sandu erzählt, wie sie ihr Land auf Kurs in Richtung Europa halten und der Bedrohung durch den großen Nachbarn Russland begegnen will - der in Transnistrien schon mit einem Fuß im Land steht.

                                        Politik

                                        Russland: Putin will 300 000 Reservisten einziehen

                                        Russlands Präsident kündigt die Teilmobilmachung für den Krieg in der Ukraine an und droht dem Westen mit Nuklearwaffen. Die neue Eskalationsstufe gilt als Reaktion auf jüngste Niederlagen.

                                          Politik

                                          USA: New York erhebt Anklage gegen Trump

                                          Der Ex-Präsident der USA und drei seiner Kinder müssen sich wegen Betrugs und Steuervergehen vor Gericht verantworten. Sie sollen Immobilienwerte über Jahre manipuliert haben.

                                            Politik

                                            Umfragen zum Ex-Präsidenten: Schleichender Popularitätsverlust: Der Stern des Donald Trump sinkt langsam, aber er sinkt

                                            Parteiintern ist Donald Trump bei den Republikanern unangefochten die Nummer eins. Allerdings verliert er langsam an Zustimmung. Ähnlich sieht es in der  Gesamtbevölkerung aus: Auch hier erodieren seine ohnehin bescheidenen Umfragewerte.

                                              Politik

                                              SZ am Abend: Nachrichten am 21. September 2022

                                              Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

                                                Politik

                                                „Wir sind hier relativ blank“: Wann kommt das israelische Raketenabwehrsystem Arrow 3?

                                                Kanzler Scholz hat ein neues Luftverteidigungssystem angekündigt. Als wahrscheinlichste Option gilt „Arrow 3“. Nun sorgen Medienberichte, wonach die USA den Kauf blockieren, für Verwirrung. Was ist dran?

                                                  Politik

                                                  Grüne und FDP wollen russischen Deserteuren Asyl gewähren

                                                  Russische Soldaten, die den Kriegsdienst in der Ukraine verweigern und sich somit „gegen das System Putin“ stellen, sollen in Deutschland Zuflucht finden. Das fordern Politiker der Grünen und der FDP. Niemand solle an „diesem Wahnsinn“ teilnehmen

                                                    Welt

                                                    „Sind wir denn hier im Fußballstadion oder was?“ – Habeck teilt gegen Union aus

                                                    In der Debatte um die Gasumlage wird Wirtschaftsminister Robert Habeck im Bundestag laut. Er wirft der Union „plumpe Forderungen“ vor. Diese übernehme in der Opposition keinerlei Verantwortung und fordere nur ständig, irgendwas müsse weg. „Das is

                                                      Politik

                                                      Auch gegen seine Kinder: New Yorker Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen Donald Trump und seine Familie

                                                      Die Staatsanwaltschaft des Bundesstaats New York erhebt eine Zivilklage gegen den früheren US-Präsidenten Donald Trump und seine Kinder wegen Betrugs. Sie sollen den wahren Wert von Trumps Vermögen um Milliarden Dollar aufgebläht haben.

                                                        Politik

                                                        UN-Rede: Biden: Russland will Existenzrecht der Ukraine auslöschen

                                                        Russlands Krieg gegen die Ukraine dominiert die Generaldebatte im UN-Hauptquartier. US-Präsident Biden findet in seiner Rede scharfe Worte für Kremlchef Putin - und spricht von "entsetzlichen Beweisen".