Lesen den Artikel : Tausende Nutzerdaten einer App gegen Depressionen waren schlecht geschützt
Web

Fiel Giffey wirklich auf einen Computer-Klitschko herein?

30 Minuten Videogespräch mit einem computergenerierten Vitali Klitschko? Der Gesprächspartner von Franziska Giffey war laut Staatskanzlei »allem Anschein nach« ein sogenannter Deepfake. Doch Indizien sprechen für eine andere Theorie.

    Digital

    Künstliche Intelligenz: "Deep Fake": Wenn man den eigenen Augen nicht trauen kann

    Franziska Giffey war sich sicher, dass in der Videokonferenz tatsächlich Kiews Bürgermeister Klitschko zu sehen ist. Sie hatte es aber mit einem sogenannten Deep Fake zu tun. Wie funktioniert die Fälschung mit Hilfe der künstlichen Intelligenz?

      Digital

      Giffey-Telefonat: «Deep Fake»: Wenn man den eigenen Augen nicht trauen kann

      Franziska Giffey war sich sicher, dass in der Videokonferenz tatsächlich Kiews Bürgermeister Klitschko zu sehen ist. Sie hatte es aber mit einem sogenannten Deep Fake zu tun. Wie funktioniert die Fälschung mit Hilfe der künstlichen Intelligenz?

        Unterhaltung

        Digital ausgestattet: Gute Apps und Gadgets für Radfahrer

        Wer viel mit dem Rad unterwegs ist, macht sich mit diesen Apps und Gadgets das Leben ein bisschen leichter.

          München

          G-7-Demo in München: Im Bärenkostüm gegen die Mächtigsten der Welt

          In München demonstrieren tausende Menschen gegen den G-7-Gipfel. Die Proteste in Bildern.

            Digital

            Piratenpartei: Daten von Servern der Partei nach G7-Leak beschlagnahmt

            Das Leak vertraulicher Sicherheitsinformationen zum G7-Gipfel hat überraschend Folgen für ein IT-Angebot der Piratenpartei. Die Partei nennt die Beschlagnahmung von Daten eine »nicht zielführende« Aktion.

              Gesundheit

              Nach Impfung oder Infektion - Wie gut bin ich vor Corona geschützt? US-Forscher entwickeln Schnelltest für Immunität

              Impfungen und durchgemachte Infektionen verleihen uns einen gewissen Schutz gegen erneute Corona-Infektionen und Erkrankungen. Aber wie hoch ist dieser Schutz? Um das zu ermitteln, entwickelten Forscher jetzt einen neuen Test.

                Gadgets

                Apple lädt Mitarbeiter zu Daten-Party, um Gesichter zu scannen

                Whistleblowerin Ashley Gjovik bringt Apple in Bedrängnis: Sie hat aufgedeckt, wie der Konzern Fotos von Beschäftigten sammelte, um die Gesichtserkennung im iPhone zu trainieren. Sie schaltete auch deutsche Behörden ein.

                  Lernen

                  Wie Hitzetote von der Politik ignoriert werden

                  Hunderte Menschen sterben jedes Jahr infolge der Hitze. Das Problem wird sich verschärfen, doch die Behörden sind nicht darauf vorbereitet.

                    Apps

                    Wie die Fitness-App Strava israelische Militärs verraten konnte

                    Mit einem einfachen Trick konnte jeder Nutzer der App Strava die Bewegungen israelischer Soldaten auf geheimen Stützpunkten verfolgen. Dabei war das Problem seit Jahren bekannt.

                      Spiele

                      Xbox Series X: Microsoft gehen die Xbox-Controller aus

                      Wer am PC oder der Konsole mit einem Xbox-Gamepad spielt, sollte darauf hoffen, dass es nicht kaputtgeht. Ersatz zu einem fairen Preis zu finden, ist momentan schwierig.

                        Digital

                        Europäischer Gerichtshof: Verarbeitung von Fluggastdaten muss auf das Notwendigste beschränkt sein

                        Wer ist wann wohin geflogen und in welchen Fällen müssen Unternehmen diese Daten an Behörden weitergeben? Diese Frage hat den Europäischen Gerichtshof beschäftigt. Der bemängelte unter anderem die maximale Speicherdauer.

                          Web

                          Fall Kusel: Polizei durchsucht Wohnungen von zahlreichen Hass-Postern

                          Nach den tödlichen Schüssen auf Polizisten in der Nähe von Kusel ermittelt die Polizei auch gegen Verfasser strafbarer Äußerungen im Internet. Nun kam es bundesweit zu 75 Razzien.

                            Apps

                            WhatsApp erweitert Privatsphäre-Optionen: Wer darf was sehen?

                            Welche WhatsApp-Kontakte künftig noch Profilbild und -info, Status sowie den »Zuletzt-online«-Zeitstempel sehen dürfen, lässt sich jetzt granular einstellen. Auch für Gruppenchats gibt es neue Funktionen.

                              Web

                              Biologie: Forscher entdeckt neue Tierarten per Social Media

                              Wer in der Biologie forschen will, muss nicht unbedingt durch Wälder wandern und über Felsen robben. Ein Experte aus Österreich hat neue Arten in Twitter-Postings entdeckt – schon zweimal.

                                Web

                                YouTube-Star Simone Giertz: Ein Treffen mit der einstigen »Queen of Shitty Robots«

                                Als »Queen of Shitty Robots« begeistert sie ein Millionenpublikum. Doch nach einem Gehirntumor, den sie Brian nannte, will sich Simone Giertz nicht mehr hinter der Beschissenheit ihrer Erfindungen verstecken.

                                  Welt

                                  Spanien und Frankreich erleben historische Hitzewellen

                                  Brände in Folge der Temperaturen von bis zu 44 Grad verwüsten in Spanien Tausende Hektar Land. In Frankreich mussten mehrere Veranstaltungen abgesagt werden.

                                    Digital

                                    Online-Kartendienst: Google Maps: Diese fünf Orte sind in der App zensiert – und das sind die Gründe

                                    Mit dem Online-Kartendienst Google Maps kann man mittlerweile um die Welt reisen und die verschiedensten Städte und Länder digital erkunden. Doch wussten Sie, dass es einige Orte gibt, die zensiert wurden?

                                      Gadgets

                                      DALL-E 2 und Google Imagen: Die Text-zu-Quatsch-Generatoren

                                      Darth Vader mäht Rasen, eine Salatsoße sagt vor Gericht aus: Skurrile Motive aus den Text-zu-Bild-Generatoren DALL-E 2 und Googles hauseigener KI »Imagen« fluten das Netz. Der Zugang bleibt aus guten Gründen vorerst beschränkt.

                                        Gadgets

                                        Sonos schickt Kunden versehentlich zu viele Lautsprecher

                                        Manchen wurde ihre Bestellung doppelt oder dreifach zugestellt, ein Kunde bekam 30 Pakete im Wert von 15.000 Dollar. Zwar bittet der Hersteller um Rücksendung, doch verpflichtet sind die Empfänger dazu nicht.

                                          Apps

                                          Defender: Microsoft-App soll PCs, Macs, Android und iPhones zugleich schützen

                                          Eine neue Version von Microsofts Sicherheits-App für Unternehmen soll nun auch Privatkunden schützen – auf allen populären Plattformen. Doch wie der »Defender« dort tätig wird, ist höchst unterschiedlich.

                                            Web

                                            RSOCKS: Deutsche und internationale Ermittler zerschlagen russisches Botnet

                                            Das als RSOCKS bekannte Netzwerk wurde jahrelang vermietet: Kriminelle Hacker konnten es für 30 bis 200 Dollar pro Tag mieten, um Cyberangriffe und Phishing-Wellen zu starten.

                                              München

                                              Stustaculum: Auferstehung in der Studentenstadt

                                              Das Stustaculum ist wieder da, nach zwei Jahren ohne - wegen Corona: Die Mass kostet fünf Euro, Dutzende Musik-Acts spielen und Tausende Studierende kommen zu dem Festival. Alles ist wie früher. Fast alles.

                                                Web

                                                Alphabet: Russisches Gericht verurteilt Google-Mutterkonzern zu Strafzahlung

                                                Alphabet soll 260.000 Euro zahlen, weil der Konzern sich angeblich weigert, Nutzerdaten in Russland zu speichern. Dass der Konzern das Land deshalb verlasse, glaubt man in Moskau aber offenbar nicht.

                                                  Apps

                                                  China: Behörden nutzen angeblich Corona-Apps, um Proteste zu unterbinden

                                                  Missbraucht China Software, die gegen die Pandemie helfen soll? Manche Bankkunden fühlten sich zuletzt willkürlich durch ihren App-Status ausgebremst – teils trotz eines negativen PCR-Tests. Nun hagelt es Kritik.

                                                    Gadgets

                                                    Supercomputer: Europas erster Exascale-Supercomputer in Jülich stehen

                                                    Das Forschungszentrum Jülich bekommt für eine halbe Milliarde Euro einen neuen Vorzeigerechner. Er soll helfen, Fragen zum Klimawandel zu beantworten – mit mehr als einer Trillion Rechenoperationen pro Sekunde.

                                                      Apps

                                                      Internet Explorer: Der Support läuft aus, Microsoft rät zu Edge

                                                      Der 15. Juni ist ein Tag für die Internet-Geschichtsbücher: Microsoft schickt seinen Internet Explorer in Rente. Weiterlaufen soll der Browser nur in Sonderfällen.