Lesen den Artikel : Inflation steigt im Oktober auf voraussichtlich 4,5 Prozent
Wirtschaft

Digitales: Facebook-Konzern heißt künftig Meta

Das hat Facebook-Gründer Mark Zuckerberg bekannt gegeben. Der neue Name ist ein Hinweis darauf, wo sich das Unternehmen die nächsten Jahre hin entwickeln möchte.

    Politik

    SZ am Abend: Nachrichten am 28. Oktober

    Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

      Wirtschaft

      Telefonieren: Die Menschen quatschen wieder

      Jahrelang drängten E-Mail und Whatsapp das gute, alte Telefon immer mehr an den Rand. Doch nun steigt die Zahl der Gesprächsminuten wieder.

        Wirtschaft

        „Inflation, Inflation, Inflation“, sagt Lagarde – ihre Strategie ändert sie nicht

        Die deutsche Teuerung ist auf 4,5 Prozent gestiegen, so hoch wie zuletzt 1993 – doch da lagen die Zinsen bei 6,5 Prozent. Heute sind sie bei Null. Den Deutschen gehen so Milliarden verloren, aber das lässt die Entscheider kalt.

          Wirtschaft

          Ein Vorteil Deutschlands könnte sich noch als fatal für die Inflation herausstellen

          Mehrwertsteuer, Energiepreise, Lieferengpässe – die Ursachen für die hohe Inflation sind kurzfristig. Panik ist deshalb nicht angebracht. Eine Gefahr aus Deutschland könnte die Teuerung aber noch befeuern.

            Wirtschaft

            Aktien: Dax gibt leicht nach

            Am Tag der EZB-Ratssitzung halten sich die Anleger mit Aktienkäufen zurück. Zudem enttäuscht unter anderem die Quartalsbilanz von Volkswagen. Die Aktie des Autobauers zählt zu den größten Verlierern im deutschen Leitindex.

              Wirtschaft

              Devisen und Rohstoffe: Die Ölpreise fallen

              Der Euro steigt nach der Zinsentscheidung der Europäischen Zentralbank. Am Rohstoffmarkt fallen die Ölpreise. Investoren spekulierten auf eine Rückkehr iranischen Öls auf den Weltmarkt.

                Wirtschaft

                Volkswagen: Volkswagen ist nicht Tesla

                VW-Chef Herbert Diess eifert Elon Musk nach. Das bringt immer wieder Drama mit sich, wie diese Woche. Der Konzern hat keine Zeit für solches Schauspiel.

                  Wirtschaft

                  Volkswagen: "Etwas Personalabbau"

                  VW-Chef Diess kündigt weitere Stellenstreichungen in Wolfsburg an. Wie viele Mitarbeiter betroffen sind, sagte Diess nicht, wohl aber, warum er den Personalabbau für nötig hält.

                    Wirtschaft

                    Geldanlage: Weltspartag: Hier gibt's noch Zinsen

                    Für viele Anleger ist der Weltspartag dank Nullzinsen nur noch Hohn. Doch wer clever vergleicht, kann für das Ersparte richtig was rausholen. So einfach geht's.

                      Gesundheit

                      In Berlin und Bremen nur 6 Prozent frei - Corona-Höhepunkt noch nicht erreicht, aber Intensivbetten werden jetzt schon knapp

                      Die täglichen Neuinfektionen nehmen stark zu. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis sie auf den Intensivstationen durchschlagen. Schon jetzt ist die Lage in vielen Regionen kritisch. Dass die Intensivbetten im Winter knapp sind, liegt allerdings nicht nur

                        Berlin

                        - Bundesamt für Strahlenschutz eröffnet Standort in Cottbus

                        Wie wirken sich elektromagnetische Wellen beim Telefonieren aus oder beim Autofahren oder bei der Bildschirmarbeit? Eine wissenschaftliche Einrichtung des Bundesamtes für Strahlenschutz will dazu in Cottbus forschen und die Öffentlichkeit aufklären.

                          Wirtschaft

                          Milliarden fürs Gigabit – und kaum einer will es

                          Der Ausbau der Gigabit-Netze in Deutschland geht schnell voran. Inzwischen können fast zwei Drittel aller Haushalte die schnellen Internetanschlüsse buchen. Doch die meisten Nutzer halten sich zurück. Die Anbieter wollen trotzdem schnell weiter ausbaue

                            Wirtschaft

                            Angebote des Tages: Grohe Duschkopf für 25 statt 44 Euro: Die Top-Deals am Donnerstag

                            Auf Schnäppchenjagd zu gehen, ist gar nicht so einfach: Meist muss man sich mühsam Angebote zusammensuchen. Hier bekommen Sie täglich lohnende Deals bequem auf einen Blick. 

                              Wirtschaft

                              Zuerst die Porto-Erhöhung – und dann bald leere Briefkästen am Montag?

                              Die Bundesnetzagentur erlaubt der Deutschen Post eine erneute Porto-Erhöhung. Im nächsten Jahr wird der Versand von Standardbriefen wohl 85 Cent kosten. Zudem drohen dem Verbraucher bald neue weitreichende Einschränkungen.

                                Wirtschaft

                                Die Angstkäufe beginnen

                                Viele Verbraucher wollen Preissteigerungen zuvorkommen und steigern ihre Einkäufe. Doch es ist höchst fraglich, ob diese Taktik tatsächlich eine Ersparnis bringt. Denn den wahren Grund für die Preissteigerung umgehen die Verbraucher auf diesem Wege ni

                                  Wirtschaft

                                  Auch Elon Musk beteiligt - Irrer Hype um Spaß-Kryptowährung! Shiba Inu mit 950 Prozent Kurs-Explosion im letzten Monat

                                  Der Kurs der Spaß-Kryptowährung Shiba Inu stieg im vergangenen Monat explosionsartig an. Die Digitalwährung verbuchte einen Kurszuwachs von rund 950 Prozent. Nun ist sie die weltweit neuntgrößte Internet-Devise. Daran beteiligt: Tesla-Gründer Elon M

                                    Wirtschaft

                                    Steuerpläne der Demokraten: US-Milliardärssteuer: Was Jeff Bezos und Elon Musk künftig zahlen sollen

                                    In den USA zahlen Superreiche nur wenig Steuern. Das wollen einige Demokraten ändern: Eine neue Milliardärssteuer soll Hunderte Milliarden Dollar in die Staatskassen spülen. Es wäre ein Tabubruch.

                                      Wirtschaft

                                      Geldpolitik: EZB bleibt bei ultralockerem Kurs trotz steigender Inflation

                                      Die Teuerung steigt und steigt - doch Europas Währungshüter zeigen sich standhaft. Ein Ende der Geldflut ist nicht in Sicht. Der Kurs ist nicht unumstritten.