Lesen den Artikel : Dieses Versprechen hat etwas Beruhigendes
Sport

Boss Martin Schmidt - Dieses Versprechen müssen alle Mainz-Fans kennen!

Früher Trainer, nun Sportdirektor bei Mainz 05: Martin Schmidt (54) gibt ein Versprechen!Foto: Jörg Halisch

    Sport

    Eine Frau als DFB-Präsidentin? „Die Debatte ist mir zu oberflächlich“

    Der DFB steht seit dem Rücktritt von Fritz Keller im Mai ohne echte Führung da. Die Spekulationen um die Nachfolge sind längst entbrannt. Im Mittelpunkt steht die Frage, ob erstmals eine Frau Präsidentin wird.

      Welt

      Politisches Handwerk in radikaler Provinzialität

      Politisch ein Zwerg, symbolisch ein Riese - und spätestens nach Klaus Wowereit weit unter Wert regiert: Parallel zur Bundestagswahl wird auch das Abgeordnetenhaus von Berlin neu gewählt. Es ist höchste Zeit für Veränderung.

        Berlin

        - Corona-Fall: Vier Spielabsagen in Regionalliga Nordost

        Der elfte Spieltag der Fußball-Regionalliga Nordost wird am Wochenende nur mit einem beschnittenen Programm ausgetragen. Der Nordostdeutsche Fußballverband (NOFV) sagte...

          Welt

          Meine Tochter starb an der Impfung. So fühle ich mich

          Meine Tochter hat durch die Impfung von AstraZeneca ihr Leben verloren. Seitdem sehe ich die Pandemiedebatte mit anderen Augen. Ich bin weder Impfgegnerin noch Coronaleugnerin. Aber dass Impfunwillige ausgegrenzt werden, statt ihre Sorgen ernst zu nehmen,

            Berlin

            - 100-Tage-Programm: CDU will einen Neustart für Berlin

            Die Berliner CDU will im Fall eines Sieges bei der Abgeordnetenhauswahl bereits in den ersten 100 Tagen zentrale Projekte wie ein Bündnis für bezahlbares Wohnen oder die...

              Welt

              Das Wahltheater der Aktivisten

              Die Trennlinien zwischen Journalismus und Aktivismus haben sich aufgelöst. So wundert es nicht, dass in einer Wahlarena der ARD von Linksradikalen geschulte Aktivisten in eine Runde mit dem CDU-Kanzlerkandidaten Armin Laschet geschickt wurden.

                Welt

                Schrecken mit Ansage

                Bedroht werden Juden durch Rechtsextreme und durch radikale Muslime. Manche hierzulande relativieren die erste Tätergruppe, andere die zweite. Das ist fatal. Wer es nicht einmal schafft, ein Problem beim Namen zu nennen, wird es nicht lösen können.

                  Unterhaltung

                  Aggression und Vielfalt

                  Maxim Biller und Mirna Funk gegen Max Czollek: Wie eine innerjüdische Debatte von den Rechtskonservativen instrumentalisiert wurde.

                    Politik

                    Das versprechen die Parteien zum Thema Mobilität

                    Wie geht es weiter beim Thema Auto? Und beim Klimaschutz? In den Wahlprogrammen der Parteien wird viel gefordert. Ein Überblick.

                      Welt

                      Die emotionale Erpressung der eigenen Großeltern ist antidemokratisch

                      Grüne Politiker werben im Internet für Briefentwürfe, mit denen junge Menschen die Wahlentscheidung der eigenen Großeltern beeinflussen sollen. Tenor: Wer jetzt nicht die Grünen wählt, zerstört die Zukunft der Jugend. Das ist Anstiftung zum elektor

                        Politik

                        "Klartext" im ZDF: Viel Mitgefühl, wenig Versprechen: Olaf Scholz, der große Umarmer

                        Der SPD-Kanzlerkandidat soll vor den Bürgern im ZDF "Klartext" reden – und geht auf alle Kritiker zu, ohne ihnen außer Mitgefühl allzu viel zu versprechen.    

                          Welt

                          Für rechtsextreme Mordfantasien darf es keinen Platz geben

                          Die Wahlplakate der Neonazi-Partei „Der III. Weg“ dürfen in Zwickau hängen bleiben, entschied das Chemnitzer Verwaltungsgericht. Doch Aufrufe zur Gewalt gegen politische Gegner haben mit legitimen Meinungsäußerungen nichts zu tun.

                            Welt

                            Die EU muss sich als globaler Partner jenseits der Autokraten etablieren

                            Autokratische Regime arbeiten weltweit an neuen Partnerschaften und machen andere Länder leicht von sich abhängig. Es ist ein Wettbewerb um Allianzen entbrannt. Den können wir als EU nur bestehen, wenn wir unsere Stärken deutlich machen: Verlässlichk

                              Hamburg

                              - Hamburger Filmfest hat viele Festivalgewinner im Programm

                              Die Macher des Hamburger Filmfestes haben bei der Auswahl ihrer Produktionen für das zehntägige Programm erneut ein gutes Näschen bewiesen. So stehen vom 30. September a...

                                Welt

                                Keine Flirts mehr im Job? Eine so prüde Arbeitswelt will ich nicht

                                Ja, Sexismus am Arbeitsplatz gibt es, auch im Bundestag. Aber langsam droht die Diskussion nach #MeToo zu kippen: Wer zweideutige Blicke oder Flirts im Büro komplett tabuisiert, verliert mehr, als er gewinnt. Zumal sich 15 bis 30 Prozent aller Paare im J

                                  Welt

                                  Das Dänemark-Missverständnis

                                  Während Dänemark seine Corona-Maßnahmen abgeschafft hat, wird bei uns über Schikanen wie 2G diskutiert. Begründung: Unsere Impfquote sei ja niedriger. Doch das Argument ist falsch. Der entscheidende Unterschied zwischen deutscher und dänischer Pande

                                    Politik

                                    Unter Kanzler Scholz? - Laschet befeuert Debatte um eine „rote GroKo“

                                    Der CDU-Chef scheint sich sogar mit dem Gedanken einer „roten GroKo“ anzufreunden.Foto: ddp/pool dpa

                                      Welt

                                      Betrifft: Ihre Moderatorin Nemi El-Hassan

                                      Nemi El-Hassan, die einst auf einer antisemitischen Demonstration auftrat, soll Moderatorin der Sendung „Quarks“ im WDR werden. Diese Personalentscheidung ist nicht tragbar und muss transparent aufgearbeitet werden. Ein Offener Brief der deutsch-jüdi

                                        Welt

                                        Eine Frage der Gerechtigkeit, an der die Bundesregierung scheitert

                                        Rund ein Drittel der jüdischen Zuwanderer aus der ehemaligen Sowjetunion lebt hierzulande in Altersarmut. Union und SPD kündigten jahrelang die Prüfung eines Härtefallfonds an. Dass dieser nun vor dem Aus steht, ist peinlich für die Regierung und bit

                                          Welt

                                          Laschets Flucht vor der Debatte

                                          Der NRW-Ministerpräsident Armin Laschet hatte es letzte Woche offenbar eilig: Er entschwand aus dem Hinterausgangs des Landesparlaments – kurz vor der Debatte über den Haushalt 2022. Dort musste sich Schwarz-Gelb einiges anhören.

                                            Welt

                                            So holt der WDR die extremen Milieus ins Fernsehen

                                            Der WDR will die Ärztin Nemi El-Hassan zur Moderatorin der Wissenschaftssendung Quarks machen. Sie besuchte früher den islamistischen Al-Quds-Marsch und frequentierte die berüchtigte Blaue Moschee in Hamburg. Ist das die Vielfalt, für die der Sender s

                                              Welt

                                              Die Ideologie der Influencer

                                              Wer weiß ist, männlich, irgendwie älter und womöglich gebildet, hat es in den sozialen Medien schwer. Denn der liegt im Diskriminierungsranking weit hinten. Bei dieser Hypermoralisierung auf Instagram und Co. geht es nicht zuletzt um handfeste wirtsch

                                                Politik

                                                „Die richtigen Fragen“ - Gottschalk: Zu viel „Chefbeamten-Chinesisch“

                                                Ist es Armin Laschet gelungen, einen K.o.-Punch zu setzen? Darum ging es beim BILD-Talk.Foto: Niels Starnick / BILD