Lesen den Artikel : Rechtsextreme Chatgruppen aufgedeckt
Deutschland

Staatsschutz ermittelt - Schweinekopf in Garten eines Syrers abgelegt

In einer Gartensparte in Neubrandenburg haben Unbekannte einen Schweinekopf auf die Terrasse eines syrischen Gartenpächters gelegt.Foto: AP

    Deutschland

    Wegen Corona-Gefahr - Reisewarnung für Wien und Budapest!

    Heftiger Schlag für die Tourismus-Branche in Österreichs Hauptstadt! Deutschland warnt vor Reisen in die Metropole.Foto: ALEX HALADA / AFP

      Politik

      Rechtsextremismus: Rechtliche Zweifel an Gesetz gegen Hassrede

      Der Wissenschaftliche Dienst des Bundestages hält das Gesetz, das den Abruf von Nutzerdaten zur Hassbekämpfung erlauben soll, für teilweise verfassungswidrig.

        Welt

        Die drei bemerkenswerten Aussagen des Innenministers zu Moria

        Im Bundestag wird nur wenig scharfe Kritik an der Einigung der großen Koalition im Moria-Streit laut. Bundesinnenminister Horst Seehofer lässt aber mit einigen Aussagen aufhorchen. Sie liefern Einblick in das, was Deutschland in ähnlichen Situationen k

          Deutschland

          Schwerer Unfall - Frontalcrash nach wildem Überholmanöver

          Schwerer Unfall am Mittwochnachmittag im Neustädter Land (Region Hannover)! Eine Mazda-Fahrerin (24)...Foto: Fotografie F. Hake

            Politik

            US-Präsident: Donald Trump wäre so gern ein Bücherwurm

            Ein Charakterzug des US-Präsidenten ist Beobachtern bisher verborgen geblieben: Donald Trump muss ein fanatischer Büchernarr sein. Anders lässt sich seine letzte Lektüre nicht erklären.

              Politik

              US-Wahl 2020: "Lassen Sie mich meine Frage beenden!": Wählerin weist Trump bei Bürgergespräch zurecht

              Das passiert dem US-Präsidenten auch nicht allzu oft: Als Donald Trump bei einem Bürgergespräch in Philadelphia eine Fragestellerin unterbrechen will, wehrt sich diese energisch.

                Politik

                Von der Leyen hält wichtige EU-Rede, „Schande“ in NRW – das war wichtig

                Außerdem: Berliner Verwaltung legt Beschwerde zu Entscheidung über Pop-up-Radwege ein und Festnahmen wegen mutmaßlicher Brandstiftung auf Samos.

                  Politik

                  Frankreich: Entspannt bei der Königsetappe

                  Staatspräsident Macron besucht die Tour de France - und will damit die Gelassenheit der Regierung trotz steigender Coronazahlen demonstrieren.

                    Politik

                    Wahlprogramm: Die SPD-Linke fordert weitere Konjunkturpakete

                    In der Pandemie seien die Vorteile "eines starken, reaktionsfähigen und sozialen Staates" deutlich geworden. Die von Parteichefin Esken geforderte Corona-Abgabe für Reiche wird nicht aufgegriffen.

                      Politik

                      Hessen: Paradies auf Zeit

                      Im Dannenröder Forst in Oberhessen hat sich ein Bündnis aus Waldrettern und Hambacher-Forst-Veteranen zusammengefunden, um den Weiterbau der A 49 zu verhindern - doch ab Oktober soll gerodet werden.

                        Politik

                        Krankenversicherung: Warnung vor der Patientenakte

                        Die elektronische Gesundheitskarte erlaube bei den Zugriffsrechten nur "alles oder nichts", moniert der Bundesdatenschutz­beauftrragte Ulrich Kelber.

                          Politik

                          Nordrhein-Westfalen: Rechtsextremes Netz

                          Die Großrazzia gegen 29 Polizisten, die in Chatgruppen gehetzt haben sollen, ist erst der Anfang der Ermittlungen.

                            Politik

                            Rechtsextremismus: Name, Anschrift, IP-Adresse

                            Wissenschaftler des Bundestages halten das Gesetz, das den Abruf von Nutzerdaten zur Hassbekämpfung erlauben soll, für teilweise verfassungswidrig.

                              Politik

                              Seehofer im Bundestag: Minister für "Humanität und Ordnung"

                              Für Innenminister Horst Seehofer ist die Aufnahme von weiteren 1553 Flüchtlingen eine "humane Entscheidung". Im Bundestag wird er von links und rechts attackiert.

                                Politik

                                Messengerdienste als Rückzugsraum für Extremisten

                                Messengerdienste spielen bei der Verbreitung rechtsextremer Gedanken eine wichtige Rolle. Was kann der Staat dagegen tun - und was nicht?

                                  Deutschland

                                  Opfer Omar F. raus aus Klinik - Ging es beim Clan-Streit in Berlin um eine Frau?

                                  Worum ging es bei der blutigen Auseinandersetzung am Montagabend in Berlin-Schöneberg? Jetzt gibt es erste Hinweise.Foto: Privat

                                    Politik

                                    Warum die Wahlempfehlung nicht unproblematisch ist

                                    Die Wahlempfehlung des "Scientific American" für Joe Biden zeigt die Politisierung der Wissenschaft in den USA. Ein Kommentar.

                                      Politik

                                      News des Tages: Ursula von der Leyen, Donald Trump, Apple, Karl Lauterbach

                                      Sollten Journalisten zur Wahl bestimmter Politiker aufrufen? Wie begegnen Europa und die USA der Klimakrise? Und was bringen die Apple-Updates? Das ist die Lage am Mittwochabend.

                                        Welt

                                        Der Keil, den Seehofer in die SPD treiben will

                                        Nachrichtendienste sollen künftig Handys hacken dürfen – das will die Union. SPD-Chefin Esken sperrt sich dagegen. Es geht um die Frage, wie scharf Sicherheitsbehörden in Zukunft Bürger überwachen dürfen. Nun setzt Innenminister Seehofer auf eine

                                          Deutschland

                                          Hobby-Imkerin führt Grünen-Fraktion - SIE ist die neue Macht am Rhein

                                          Christiane Martin (53) ist seit Mittwoch Fraktionschefin der stärksten Partei im Rat und damit die beinahe mächtigste Frau in Köln.Foto: Christian Knieps