Lesen den Artikel : Nukleare Teilhabe: Weg mit den Atomwaffen
Politik

Unruhen in den USA: Uniformen ohne Abzeichen und Namen: mysteriöse Sicherheitskräfte in Washington im Einsatz

Nationalgarde, lokale Polizei, State Police, Militärpolizei und und und – fast unüberschaubar ist die Zahl an US-Sicherheitsbehörden. Nun sorgen Bilder von nicht identifizierbaren Einheiten für Beunruhigung. Das steckt hinter der mysteriösen Trup

    Politik

    Proteste in den USA: Trump macht Antifa für Unruhen verantwortlich – doch Heimatschutz findet dafür keine Beweise

    Wer treibt die teils gewalttätigen Unruhen bei den Protesten in den USA voran? Donald Trump beschuldigt Linksextremisten, vor allem die Antifa. Ein offizielles Papier widerspricht dem nun im Wesentlichen.

      Leben & Stil

      Bars, Sport, Familienfeiern - Diese Corona-Regeln müssen Sie jetzt noch beachten

      Überall wird gelockert, was das Zeug hält. Doch welche Regeln gelten trotzdem noch? Alles Wichtige im Überblick.Foto: Sina Schuldt / dpa

        Politik

        Leserdiskussion: Trumps Militär-Drohung: Was muss jetzt passieren?

        Wegen der anhaltenden Proteste droht US-Präsident Trump die Armee einzusetzen, ehemalige Generäle stellen sich gegen ihn. Eigentlich müssten Senatoren und Abgeordnete der Republikaner aufbegehren, kommentiert SZ-Autor Hubert Wetzel.

          Politik

          Nach Propaganda-Aktion: Nordkorea droht mit Ende eines Militärabkommens mit Südkorea

          Immer wieder versuchen Organisationen in Südkorea, die Nordkoreaner mit Flugblattaktion zum Aufstand gegen die eigene Führung zu bewegen. Pjöngjang droht deshalb mit dem Ausstieg aus einem Abkommen, das Zwischenfälle an der schwer militarisierten Gren

            Politik

            China: Jahrestag des Massakers: "Mütter von Tian'anmen" fordern gerechte Aufarbeitung

            Vor drei Jahrzehnten starben Hunderte bei dem Militäreinsatz gegen friedliche Demonstranten am Tian'anmen-Platz in Peking. Chinas Führung hüllt das Massaker in Schweigen. Viele Hongkonger wollen aber der Opfer gedenken.

              Politik

              Wuhan nennt sich coronafrei - trotz 300 Neuinfektionen

              Wuhan gilt als Ursprungsort der Corona-Pandemie, dort gab es die meisten Infektionen und Toten in China. Nun wurde für eine Millionensumme ein Massentest von zehn Millionen Menschen durchgeführt - mit überraschenden Erkenntnissen.

                Politik

                Relativierung alter Aussagen - Was Drosten an seiner Studie geändert hat

                Ende April warnte Virologe Christian Drosten noch vor der Wiedereröffnung von Schulen und Kitas. Nun hat er seine Meinung geändert.Foto: AFP

                  Politik

                  Meinung am Mittag: Proteste in den USA: Aufstand der Soldaten

                  Gegen die Drohung von US-Präsident Trump, das Militär gegen Demonstranten einzusetzen, protestieren der alte und der neue Verteidigungsminister. Das zeigt, in welch prekärem Zustand die amerikanische Politik ist.

                    Politik

                    Unruhen in den USA: Jérôme Boateng: "Rassismus gibt es überall, aber in den USA ist es schon extrem"

                    Der Tod des Afroamerikaners George Floyd nach einem Polizeieinsatz führt in den USA zu friedlichen Protesten, aber auch zu Ausschreitungen und Plünderungen. Verfolgen Sie hier alle aktuellen Entwicklungen. 

                      Politik

                      Gesundsheitscheck: Weißes Haus: Hydroxychloroquin hatte bei Trump keine Nebenwirkungen

                      Regelmäßig veröffentlichen US-Präsidenten ihren Gesundheitscheck. In der aktuellen Untersuchung wird Donald Trump bescheinigt, er sei gesund und das angebliche Anti-Corona-Mittel Hydroxychloroquin habe bei ihm keine Gesundheitsschäden verursacht.

                        Politik

                        Gastbeitrag von Tom Buhrow - Angst um Amerika

                        Der Aufruhr nimmt kein Ende, die USA sind gespalten. Eine Analyse von WDR-Intendant Tom Buhrow.Foto: ddp/abaca press

                          Politik

                          Bundesrat: Initiative: Höhere Strafen für tödliche Verkehrseingriffe

                          Wer betrunken am Steuer fährt und sogar einen Menschen tötet, kommt in Deutschland vergleichsweise glimpflich davon. Das soll sich ändern. Zwei Bundesländer treten für deutlich härtere Strafen ein.

                            Politik

                            James Mattis: Ex-US-Verteidigungsminister wirft Trump Spaltung der Gesellschaft vor

                            James Mattis führte zwei Jahre lang unter Donald Trump das US-Verteidigungsministerium. Jetzt rechnet er in scharfer Form mit dem US-Präsidenten und dessen Umgang mit den landesweiten Protesten ab.

                              Politik

                              Barack Obama über Floyd-Proteste: "Eure Leben zählen"

                              Ex-US-Präsident Obama sieht in den landesweiten Protesten auch einen Grund zur Hoffnung. Vor allem junge Menschen könnten nun wirklich Veränderungen herbeiführen. Ausschnitte aus seiner Rede hier im Video.

                                Politik

                                James Mattis: Ex-US-Verteidigungsminister kritisiert Trump als Spalter und wirft ihm Machtmissbrauch vor

                                Donald Trumps früherer Verteidigungsminister James Mattis hat den US-Präsidenten scharf kritisiert und sich hinter die friedlichen Proteste im Land gestellt. Trump reagierte auf Twitter.   

                                  Politik

                                  Interview am Morgen: Antisemitismus: "Wir müssen vermitteln, dass wir auf der Seite der Betroffenen stehen"

                                  2019 wurden 13 Prozent mehr antisemitische Straftaten angezeigt als im Jahr zuvor. Der Münchner Oberstaatsanwalt Andreas Franck erklärt, wie die Justiz darauf reagieren will - und warum ihm die gestiegene Zahl auch Hoffnung macht.

                                    Politik

                                    Demo in New York: George Floyd: Sechs junge Menschen berichten eindrücklich, warum sie auf die Straße gehen

                                    In den USA protestieren momentan Zehntausende gegen Polizeigewalt und Rassismus und fordern gesellschaftliche Veränderungen. Demonstranten in New York erzählen, warum sie auf die Straße gehen.

                                      Berlin

                                      Wie Sie Fake-Shops im Netz erkennen – und was Betroffene tun können

                                      Fake-Shops sind häufig Kopien existierender Websites mit gut kopierten Produktbildern und günstigen Preisen. Was tun, wenn man auf den Betrug hereinfällt?

                                        Politik

                                        Alle am Tod von George Floyd beteiligten Polizisten angeklagt

                                        Zunächst ging die Staatsanwaltschaft nur gegen den Beamten vor, der dem Afroamerikaner George Floyd die Luft abgedrückt hatte. Nun wurden die Anklagen ausgeweitet.

                                          Welt

                                          Droht Hongkong das nächste Tiananmen zu werden?

                                          Am 4. Juni 1989 beendete das Massaker auf dem Platz des Himmlischen Friedens die Hoffnungen auf eine Demokratisierung Chinas. Nur Hongkong blieb eine freiheitliche Insel in einem autoritären Regime. 31 Jahre später ist diese Freiheit akut in Gefahr.

                                            Politik

                                            Hilfen der Bundesregierung: Das richtige Signal zur richtigen Zeit – ein Konjunkturpaket wie aus dem Lehrbuch

                                            Die Koalition legt ein mutiges Konjunkturpaket vor, was kaum einer Union und SPD zugetraut hätte. Das Konzept lässt jeden halbwegs ökonomisch denkenden Menschen mit offenem Mund dastehen.

                                              Wirtschaft

                                              Von „beeindruckendes Signal“ bis „wenig nachhaltig und unfassbar teuer“

                                              Das Konjunkturpaket polarisiert, Opposition und Umweltschützer kritisieren es teils scharf. Die Koalition habe „eine große historische Chance vertan“.

                                                Welt

                                                Wer vom Corona-Konjunkturpaket profitiert

                                                Die Spitzen der großen Koalition haben am Mittwochabend ein 130 Milliarden Euro umfassendes Konjunkturpaket beschlossen. Fast 21 Stunden wurde verhandelt. Doch wer bekommt jetzt welche Unterstützung?

                                                  Load time: 2.4773 seconds