Lesen den Artikel : In Afghanistan sollen die Waffen schweigen
Politik

USA: Armee zieht Soldaten rund um Washington zusammen

Mit "Tausenden schwer bewaffneten Soldaten" hatte der US-Präsident den Demonstranten in der Hauptstadt zuletzt gedroht. Nun kommt es tatsächlich zu großen Truppenbewegungen rund um Washington.

    Deutschland

    Demonstranten in Washington ignorieren Ausgangssperre

    Nach dem Tod des Afroamerikaners George Floyd bei einem Polizeieinsatz in Minneapolis haben Hunderte erneut vor dem Weißen Haus in Washington protestiert. Dabei setzten sie sich über die nächtliche Ausgangssperre hinweg.

      Deutschland

      Zehntausende demonstrieren in Paris gegen Rassismus und Polizeigewalt

      In mehreren französischen Städten haben Zehntausende gegen Rassismus und Polizeigewalt demonstriert. Allein in Paris kamen etwa 20.000 Menschen vor einem Gerichtsgebäude zusammen – trotz eines Demonstrationsverbots.

        Deutschland

        Bundesaußenminister Maas verlangt Aufklärung nach Angriff auf DW-Team

        Es sind verstörende Bilder aus den USA: Ein DW-Reporter, der aus Minneapolis berichtet, wird von einem Schuss aufgeschreckt. Wollte die Polizei ihn an seiner Arbeit hindern? Der Außenminister verlangt eine Erklärung.

          Deutschland

          Prozessauftakt in Köln - Schleuser-Opi im Rollstuhl vor Gericht

          Ein Schleuser-Trio soll jahrelang illegal Afghanen nach Deutschland gebracht haben. Am Dienstag begann in Köln der Prozess.Foto: Mario Jüngling

            Deutschland

            Richard Grenell als US-Botschafter in Deutschland zurückgetreten

            Nach gut zwei Jahren im Amt hat Richard Grenell seinen Posten als Botschafter der Vereinigten Staaten in Deutschland aufgegeben. Über diesen Schritt war schon seit längerem spekuliert worden.

              Musik

              Urteil in Hamburg - Waffen und Drogen: Rapper Maxwell von der 187 Strassenbande verurteilt

              Der Hamburger Rapper Maxwell von der Band 187 Strassenbande ist vom Amtsgericht St. Georg wegen Drogen- und Waffenbesitzes zu einer Geldstrafe von 20.000 Euro verurteilt worden. Die Vorwürfe gegen das Mitglied der Rap-Gruppe hätten sich im Wesentliche

                Deutschland

                Erster Corona-Toter in Rohingya-Flüchtlingslager

                In Bangladesch ist erstmals ein Bewohner eines Flüchtlingslagers an den Folgen einer Corona-Infektion gestorben. In Asien, aber auch in anderen Teilen der Welt hat die Pandemie längst noch nicht ihren Höhepunkt erreicht.

                  Deutschland

                  UN: Kriegsparteien in Libyen wollen wieder verhandeln

                  In den vergangenen Wochen lieferten sich die international anerkannte Regierung in Libyen und der Warlord Haftar heftige Kämpfe. Nun haben sie sich auf die Wiederaufnahme von Gesprächen über eine Waffenruhe verständigt.

                    Deutschland

                    Tschechien lockert Reisebeschränkungen

                    Die tschechische Regierung erlaubt ihren Bürgern ab dem 15. Juni uneingeschränktes Reisen in die meisten europäischen Länder. Allerdings gibt es bei Rückkehr aus Schweden und Großbritannien bestimmte Auflagen.

                      Deutschland

                      Trump droht mit Militäreinsatz gegen Randalierer

                      Seit Tagen kommen viele US-Städte wegen der Proteste gegen exzessive Polizeigewalt nicht zur Ruhe. Und seit Tagen ruft US-Präsident Trump die Gouverneure zum Durchgreifen auf. Nun verschärft er nochmals den Ton.

                        Deutschland

                        Autopsiebericht zu George Floyd bestätigt Tod durch Polizeigewalt

                        Eine Woche nach dem Tod des Afroamerikaners George Floyd ergibt die offizielle Autopsie, dass er durch polizeiliche Gewaltanwendung ums Leben kam. Zugleich legten Anwälte der Familie einen privaten Autopsiebericht vor.

                          Deutschland

                          Neuer Autopsiebericht im Todesfall Floyd belastet die Polizei

                          Anwälte der Familie von George Floyd haben einen Autopsiebericht vorgelegt, wonach der Afroamerikaner bei dem Polizeieinsatz erstickt ist. Damit widerspricht er eindeutig vorläufigen Erkenntnissen der Behörden.

                            Deutschland

                            WHO will trotz US-Ausstieg weiter mit USA kooperieren

                            Die Weltgesundheitsorganisation ist nicht nachtragend. Gerade erst hat US-Präsident Donald Trump den Bruch mit ihr verkündet, da bekundet WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus die Bereitschaft zur weiteren Zusammenarbeit.

                              Deutschland

                              Hongkong untersagt Gedenken an Massaker von 1989

                              Am 4. Juni ist der 31. Jahrestag des Tiananmen-Massakers in Peking. Hongkong ist der einzige Ort auf chinesischem Boden, an dem bisher jährlich der Niederschlagung gedacht wurde. Das wurde jetzt verboten.

                                Deutschland

                                Tanklaster fährt in Minneapolis in friedliche Demonstration

                                Damit haben sechs Tage nach dem qualvollen Tod des Afroamerikaners George Floyd die Unruhen in dessen Heimatstadt einen neuen Höhepunkt erreicht. Doch auch Washington brennt - im übertragenen wie im wortwörtlichen Sinne.

                                  Deutschland

                                  Viele Tote bei Anschlagsserie in Burkina Faso

                                  Mindestens 50 Tote an zwei Tagen – das ist die traurige Bilanz von mehreren Anschlägen im westafrikanischen Land Burkina Faso. Für die Angriffe sollen dschihadistische Gruppen verantwortlich sein.

                                    Deutschland

                                    Anhänger und Gegner Bolsonaros prallen zusammen

                                    In der brasilianischen Metropole São Paulo haben sich Anhänger von Präsident Jair Bolsonaro und Oppositionelle heftige Auseinandersetzungen geliefert. Die Polizei setzte Tränengas ein, um die Kontrahenten zu trennen.

                                      Deutschland

                                      Tropensturm "Amanda" sucht El Salvador heim

                                      Der erste Pazifik-Tropensturm der Saison hat in El Salvador schwere Überschwemmungen und Stromausfälle verursacht. Bisher kamen durch "Amanda" mindestens neun Menschen ums Leben.

                                        Deutschland

                                        Deutsche Polizeiausbilder aus Afghanistan ausgeflogen

                                        Fieber, Übelkeit und Erbrechen: Drei deutsche Polizeiausbilder und ein Bundeswehrsoldat sind in Afghanistan an COVID-19 erkrankt. Die Luftwaffe holte sie zurück. Ein Charterflieger brachte sechs weitere Polizisten heim.

                                          Deutschland

                                          Keine Staatshilfen ohne Frauenförderung

                                          Familienministerin Franziska Giffey gibt sich kämpferisch: Sie will die Geschlechtergerechtigkeit in Unternehmen zur Bedingung für die Vergabe von Staatshilfen machen. Der Koalitionspartner CDU sieht das anders.

                                            Deutschland

                                            Corona drückt auch Pfingsten den Stempel auf

                                            In leeren oder nur spärlich besetzten Gotteshäusern feiern Christen weltweit Pfingsten. Papst Franziskus sprach in Rom mit Bezug auf die Corona-Pandemie von einer großen Prüfung der Menschheitsgeschichte.

                                              Deutschland

                                              Tempelberg in Jerusalem ist wieder offen

                                              Im Zuge der Corona-Lockerungen ist der Tempelberg in Jerusalems Altstadt wieder geöffnet. Hunderte von gläubigen Muslimen besuchten die Stätte, die Juden, Moslems und Christen heilig ist.

                                                Deutschland

                                                Argentinien steht wieder kurz vor dem Bankrott

                                                Der zweitgrößten Volkswirtschaft Südamerikas stand das Wasser schon bis zum Hals, dann kam auch noch die Corona-Pandemie. Ein Schuldenschnitt soll nun zum Befreiungsschlag werden. Sonst droht die neunte Staatspleite.