Lesen den Artikel : Wegen Ghosn-Krise: Renault meldet ersten Verlust seit zehn Jahren
Wirtschaft

Das Smart Home wird erst jetzt wirklich smart

Wer sein Haus vernetzt, musste bislang verschiedene Geräte auch über verschiedene Apps steuern. Jetzt aber arbeitet eine neue Allianz daran, dass sich die Gadgets auch untereinander verstehen. Ein Test offenbart erstaunliche Möglichkeiten.

    Wirtschaft

    Warum es wohl nie ein reines Batterieschiff geben wird

    Die Klimaschutzdebatte sorgt auch in der Flusskreuzfahrtbranche für ein Umdenken. Marktführer Arosa lässt ein Schiff mit Hybridantrieb bauen. Denn ganz ohne Dieselmotor geht es einfach nicht.

      Wirtschaft

      „Aktionsplan für die Medien“ – Brüssel erklärt Kampf gegen Desinformation

      Die EU will Europas Demokratien vor Fake News und gezielter Desinformation aus dem Ausland schützen. Die Kommission arbeitet intern an einem Plan, klassischen Medien unter die Arme zu greifen. Nach außen hält die mächtige Behörde sich allerdings bish

        Wirtschaft

        Handelsstreit: USA erhöhen Strafzölle auf EU-Flugzeuge

        US-Präsident Donald Trump legt im Handelsstreit mit der Europäischen Union nach. Aus Empörung über EU-Hilfen für Airbus erhöhen die USA Strafzölle auf EU-Flugzeuge.

          Wirtschaft

          Handelsstreit mit der EU: USA verschärfen Strafzölle auf Flugzeuge von Airbus

          Die US-Regierung erhöht Zölle auf Airbus-Flugzeuge zum 18. März um die Hälfte auf 15 Prozent. Die Tür für Verhandlungen sei jedoch nicht zu, hieß es aus Washington.

            Welt

            „Euro ist der höchste Integrationsstand in der EU“

            Klaus Regling, Chef des Euro-Rettungsschirms, ist sicher, dass die Währungsunion eine neue Krise erleben wird. Schlaflose Nächte bereitet ihm das jedoch nicht. Wer zuletzt den Untergang des Euro prophezeit hat, wurde eines Besseren belehrt.

              Leben & Stil

              Zoobesuch statt Kanzleramt: Promi-Geburtstag vom 15. Februar 2020: Berthold Huber

              Sechs Jahre lang war Berthold Huber Chef der IG Metall, der mächtigsten Gewerkschaft Deutschlands. In der Krise nach der Lehman-Pleite wurde der schmale Schwabe zu einem entscheidenden Akteur.

                Sport

                KOMMENTAR - Favre robbt sich ein bisschen aus der Krise

                Erstes Job-Endspiel gewonnen! Durch den 4:0-Sieg über Frankfurt ist BVB-Trainer Favre aber noch nicht raus aus der Gefahrenzone...Foto: Martin Meissner / AP Photo / dpa

                  Wirtschaft

                  ESM-Chef erwartet Einigung auf Reform erst in den kommenden Monaten

                  Der geschäftsführende Direktor des Euro-Rettungschirms ESM, Klaus Regling, erwartet eine Einigung auf eine Reform erst in den kommenden Monaten. An ein Scheitern im Bundestag glaubt Regling nicht.

                    Unternehmen & Märkte

                    Tesla darf in Brandenburg weiter roden - Eilanträge abgelehnt

                    Im kommenden Jahr will Tesla im brandenburgischen Grünheide mit der Produktion von Elektroautos beginnen. Beschwerden von Umweltverbänden gegen den Bau des Werks wurden nun zurückgewiesen.

                      Wirtschaft

                      Was kommt: Banken in Europa, Gold im Depot

                      In der kommenden Woche geht es um die Finanzaufsicht und Rohstoffe.

                        Wirtschaft

                        VW lehnt Diesel-Vergleich ab – und bietet neue Vergleiche an

                        Volkswagen erklärt die Gespräche mit den Verbraucherschützern für gescheitert und macht Kunden eigene Vergleichsangebote. Klingt verrückt, ist es aber nicht.

                          Gesundheit

                          Coronavirus: Ägypten meldet ersten Coronavirus-Fall in Afrika

                          Frankfurter Coronavirus-Patienten sind entlassen worden +++ 224 neue Todesopfer in China +++ WHO: Neuartiges Coronavirus heißt jetzt offiziell "Covid-19" +++ Alle Nachrichten zum Coronavirus.

                            Wirtschaft

                            Berlin: Ex-AfD-Abgeordneter schleppt aus Protest drei Säcke voller Kassenbons vors Finanzministerium

                            Ein Bundestagsabgeordneter hat aus Protest gegen die Kassenbonpflicht sämtliche Bons, die in seiner Heimatgemeinde niemand wollte, vors Finanzministerium in Berlin gestellt.

                              Wirtschaft

                              Metro: Zitterpartie

                              Der Verkauf der Real-Märkte wühlt Mitarbeiter und Aktionäre auf. Nur Metro-Chef Koch gibt sich optimistisch.

                                Wirtschaft

                                Zweikampf: Papier vs. Stoff

                                Mit dem Coronavirus könnte die Ära der Stofftaschentücher endgültig vorbei sein. Zumal selbst Papiertaschentücher nur einmal benutzt werden sollten.

                                  Wirtschaft

                                  Gold zu Geld: Wie viel ist Omas Schmuck wert?

                                  Der Goldpreis steigt und steigt. Da fragt man sich: Wie viel Geld lässt sich mit Wertsachen aus dem Familiennachlass machen? Ein Selbstversuch mit einem Erbstück.

                                    Wirtschaft

                                    Zwischen den Zahlen: Ein tieferes Tief

                                    Was macht der Zins, wenn der Negativzins steigt? Wird er dann höher oder niedriger? Eine Glosse über eine Frage, über die sich schon Rudi Völler in einem berühmten Interview aufregte: "Immer diese Geschichte mit dem Tiefpunkt."

                                      Wirtschaft

                                      Sammeklage: Vergleich geplatzt

                                      Die 420 000 klagenden VW-Kunden müssen weiter auf ihr Geld warten. Der Verbraucher­zentrale Bundesverband und Volkswagen weisen sich gegenseitig die Schuld daran zu, dass die Einigung in dem Musterprozess gescheitert ist.

                                        Wirtschaft

                                        Arbeitsmarkt: Mindestlohn könnte unter zehn Euro pro Stunde bleiben

                                        SPD und Gewerkschaften sind für einen "armutsfesten" Mindestlohn von zwölf Euro pro Stunde. Die Empfehlung der Mindestlohnkommission wird aber wohl niedriger ausfallen.

                                          Wirtschaft

                                          Bundesverfassungsgericht lehnt Eilantrag gegen Mietendeckel ab

                                          Das Bundesverfassungsgericht hat einen Eilantrag gegen den Berliner Mietendeckel aus formalen Gründen abgelehnt. Der Antrag von drei Immobilienunternehmen sei verfrüht gestellt worden.

                                            Unternehmen & Märkte

                                            Wegen Covid-19: Deutsche Post stoppt Paketversand nach China

                                            Die Virusepidemie hat Folgen am Postschalter: Der Versand von Päckchen und Paketen aus Deutschland nach China wird eingestellt.