Lesen den Artikel : Madrid: Greta Thunberg warnt vor drohendem Scheitern der Klimakonferenz
Politik

Hier lernt Greta Thunberg was es heißt, mit der Deutschen Bahn zu reisen

Greta Thunberg ist über den Atlantik gesegelt - und zurück. Komfortabel war das sicher nicht. Doch auch ihre Rückreise durch Europa Richtung Schweden hat ihre Tücken. Denn: Die Aktivistin muss mit der Deutschen Bahn fahren.

    Welt

    Das Jahr 2019 ist eines der blutigsten für die Christen

    Im vergangenen Jahr wurden weltweit 4136 Christen wegen ihres Glaubens getötet. CDU-Politiker Volker Kauder hält die Lage für „besorgniserregend“. Der EKD-Ratsvorsitzende Bedford-Strohm fordert einen Abschiebestopp für Konvertiten in den Iran und

      Welt

      40 Abgeordnete verlangen Asylzentren an den EU-Außengrenzen

      Die Parlamentarier fordern von der neuen EU-Kommissionschefin, für Asylverfahren am Ort der Einreise der Migranten nach Europa zu sorgen. Abgelehnte Bewerber sollen „direkt von dort wieder zurückgeschoben werden“.

        Politik

        Der Green Deal der EU zeigt wie es besser geht

        Bei der Klimakonferenz haben die Staaten vor allem auf ihre nationalen Interessen geschaut. Europa steht nun vor einem Mammutprogramm. Ein Kommentar.

          Deutschland

          Dümmster Einbrecher des Jahres

          Santa KLAU bleibt im Schornstein steckenFoto: KameraOneDauer: 0:54

            Politik

            Großer BamS-Report - Wie arm ist Deutschland wirklich?

            Die Zahlen sind alarmierend und sie zeigen einen Riss durch Deutschland: Mehr als 12 Millionen Menschen sind bei uns von Armut bedroht.Foto: Andreas Friese

              Politik

              Armin Laschet mit Mini-Rolle - Merkel-Vize wird Tatort-Star

              Dieser Auftritt war selbst für einen Ministerpräsidenten ein Nervenkrimi! Wie BILD am SONNTAG erfuhr, hat er im Tatort eine Rolle.Foto: STILLS PHOTOGRAPHER TOM TRAMBOW/WDR

                Politik

                "Sardinen"-Bewegung in Italien: Erneut Zehntausende gegen Salvini auf der Straße

                Mit einer Massendemonstration in Rom hat die Bewegung der "Sardinen" ihren bisherigen Höhepunkt erreicht. Die Organisatoren sprachen von über 100.000 Teilnehmern, die Polizei schätzte rund 35.000.

                  Politik

                  Sonntagstrend - GroKo tritt auf der Stelle

                  Die GroKo steht auf der Stelle und auch sonst tut sich wenig! Das zeigt der BamS-Sonntagstrend des Meinungsforschungsinstitut Emnid.Foto: picture alliance/dpa

                    Politik

                    Griechen-Premier Mitsotakis - „Unsere Küstenwache ist kein Reisebüro“

                    Tausende Flüchtlingskinder sitzen auf der griechischen Insel Lesbos fest. BILD am SONNTAG traf den Ministerpräsidenten Mitsotakis.Foto: Daniel Biskup

                      Politik

                      Schulze: „Ernste Situation“ - Zoff statt Ergebnisse beim Klima-Gipfel

                      13 Tage Weltklimakonferenz und keine Einigung! Noch immer streiten Vertreter aus über 190 Länder über Maßnahmen für das Klima.Foto: Paul White / dpa

                        Politik

                        Abschiebehaft wegen Trickserei - Serbe stellte sieben Asylanträge

                        Obwohl ein Serbe schon sieben erfolglose Asyl- und Folgeanträge gestellt hatte, wollte er wieder nach Deutschland einreisen.Foto: Patrick Pleul / dpa

                          Politik

                          „Sardinen“ protestieren gegen Rechtspopulismus in Rom

                          Vor einem Monat begannen die „Sardinen“ als spontaner Flashmob. Nun füllen sie einen symbolträchtigen Platz in Rom – und setzen ein Zeichen gegen Savinis Lega.

                            Politik

                            Trumps Sohn ruft zu Telefon-Terror auf

                            Trump Junior hat Telefonnummern von Politikern verbreitet, die dem Präsidenten in den Rücken gefallen sein sollen. Und fordert: "Rufen Sie ununterbrochen an."

                              Politik

                              Altmaier warnt vor Scheitern des geplanten Tesla-Werks bei Berlin

                              Wirtschaftsminister Peter Altmaier habe Elon Musk persönlich zur Investition in Deutschland ermuntert. Brandenburg bietet er seine Hilfe an.

                                Politik

                                Nach SPIEGEL-Bericht über mutmaßliche Pushbacks: EU-Kommission setzt griechische Behörden unter Druck

                                Nach einem SPIEGEL-Bericht über Videos, die mutmaßliche illegale Abschiebungen von Migranten in Griechenland zeigen, drängen Politiker und Menschenrechtler auf Konsequenzen. Auch die EU-Kommission schaltet sich ein.

                                  Politik

                                  Sachsen-Anhalt: CDU stellt Kenia-Koalition infrage

                                  Sachsen-Anhalts Grüne greifen die CDU wegen eines Kreispolitikers mit Neonazi-Tattoo an. Die Konservativen fordern eine Entschuldigung – vom Koalitionspartner.

                                    Politik

                                    Wenn Parteien pleite machen

                                    Zurzeit laufen Wahlen immer so ab: Die etablierten Parteien unterschätzen die Globalisierungsängste - und unterliegen den "Populisten". Ein Kommentar.

                                      Politik

                                      «Sardinen» machen mobil: Rom: Massenprotest gegen Rechtspopulismus

                                      Vor einem Monat begannen sie als spontaner Flashmob in Bologna. Jetzt füllten die «Sardinen» einen symbolträchtigen Platz in Rom. Sie wollen eine andere Politik in Italien.

                                        Politik

                                        Liyben: Schwere Gefechte um Tripolis

                                        In Libyens Hauptstadt bekämpfen sich Söldnertruppen. Der auch von Frankreich unterstützte General Chalifa Haftar sprach von einer "Stunde Null" im Kampf um Tripolis.

                                          Politik

                                          Swingstate Wisconsin: US-Richter lässt Hunderttausende aus Wählerverzeichnis entfernen

                                          Einem Gerichtsbeschluss zufolge sollen 234.000 Personen aus den Wählerlisten des US-Bundesstaats Wisconsin gelöscht werden. Die Entscheidung könnte Einfluss auf das Ergebnis der Präsidentschaftswahl 2020 haben.

                                            Deutschland

                                            "Sardinen"-Bewegung mobilisiert Zehntausende

                                            Vor einem Monat begannen sie als spontaner Flashmob im norditalienischen Bologna. Jetzt füllen die "Sardinen" schon einen symbolträchtigen Platz in der Hauptstadt Rom. Ihr Ziel: Eine andere Politik in Italien.

                                              Politik

                                              Trumps Sohn ruft zum Telefon-Terror auf

                                              Bei 31 Demokraten dürfte das Telefon nun öfter klingeln: Weil sie seinen Vater nicht wie versprochen unterstützt haben, hat Donald Trump jr. auf Twitter ihre Nummern veröffentlicht. Er schrieb auch, was die Anrufer sagen sollten.

                                                Politik

                                                Grüne Regierungsambitionen: Links blinken, rechts abbiegen

                                                Die Stimmung ist gut, die Umfragewerte sind blendend - die Grünen wollen unbedingt regieren. Aber mit wem eigentlich? Viele Indizien sprechen dafür, dass sie lieber mit der Union koalieren würden.

                                                  Politik

                                                  Ex-Präsident Baschir zu zwei Jahren Haft verurteilt

                                                  Der ehemalige Präsident des Sudan, Omar al-Baschir, wurde zu zwei jahren Haft verurteilt. Wegen seines Alters wird der 75-Jährige die Strafe nicht im Gefängnis, sondern in einer Besserungsanstalt absitzen

                                                    Politik

                                                    Großbritannien: Johnson lässt sich in alten Arbeiterregionen feiern

                                                    Seit Menschengedenken haben die Tories nichts in den ehemaligen Industrieregionen in Nordengland zu melden gehabt. Jetzt lässt sich Wahlsieger Johnson dort hochleben - allerdings dann doch wieder standesgemäß im Cricketclub.

                                                      Politik

                                                      US-Präsidentensohn: Trump Jr. verbreitet Aufruf zu Telefonterror gegen US-Demokraten

                                                      Beim Streit um ein Amtsenthebungsverfahren gegen seinen Vater setzt Donald Trump Jr. auf drastische Mittel. Anhänger des Präsidenten forderte er auf, unentschlossene Politiker mit einer Flut von Anrufen zu überziehen.