Lesen den Artikel : Vom Leben nach dem Ausstieg
Politik

„Werden immer Menschen unterschiedlicher Nationalität als Täter haben“

Auf der Innenministerkonferenz in Lübeck herrscht Uneinigkeit über die Veröffentlichung der Nationalität von Tatverdächtigen. Die Gewerkschaft der Polizei folgt der Argumentation von Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius.

    Politik

    NRW-Innenminister - Reul will Strafen für Kinderschänder verdoppeln

    NRW-Innenminister Herbert Reul fordert höhere Strafen für Kinderschänder. Außerdem sollen Vorstrafen nicht zu schnell gelöscht werden.Foto: Henning Kaiser / dpa

      Deutschland

      Eigentor im Stadtrat - AfD blamiert sich mit KVB-Zwang für Bürgermeister

      Andreas Wolter bekam Kritik wegen vieler Flüge. Die AfD will, dass er als Test ein KVB-Ticket bekommt. Blöd nur: Er hat schon eins.Foto: picture alliance/dpa

        Politik

        Das war wohl nix: Flixbus stellt wichtiges Projekt ein, weil der Bus immer kaputt ist

        Das Unternehmen dominiert den Fernbus-Markt in Deutschland.

          Politik

          AfD will antirassistisches Schild am Frankfurter Rathaus abhängen lassen

          Vor der Tür des Frankfurter Rathauses prangt ein Schild mit der Aufschrift „Respekt! Kein Platz für Rassismus“. Dagegen will die AfD nun vorgehen und hat juristische Schritte gegen die Stadt eingeleitet.

            Politik

            Tod eines Georgiers: Mutmaßlicher Auftragsmord in Berlin: Merkel kritisiert Russland

            Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Ausweisungen von zwei russischen Diplomaten im Zusammenhang mit dem Mord an einem Georgier in Berlin verteidigt.

              Politik

              Innenministerkonferenz: Reul will höhere Strafen für Kindesmissbrauch

              In Lübeck tagen diese Woche die Innenminister der Länder und des Bundes. NRW bringt einen Beschlussvorschlag mit, der NRW-Minister Herbert Reul (CDU) am Herzen liegt: Kindesmissbrauch soll härter bestraft werden, Vorstrafen nicht zu schnell gelöscht w

                Politik

                Krasser Klimaplan - Sprit soll 70 Cent teurer werden

                Tempo 120, höhere Steuern auf Diesel, Abschaffung der Pendlerpauschale. Das fordert das Umweltbundesamt im Kampf gegen den Klimawandel.Foto: Dirk Sukow

                  Politik

                  Sprit müsste bis zu 70 Cent teurer werden

                  Eine interne Behördenstudie zeigt, was für die Klimaziele im Verkehr nötig wäre: Preisaufschläge beim Sprit, das Ende der Pendlerpauschale – und ein Tempolimit.

                    Politik

                    Der Druck der Verantwortung hat „Nowabo“ und Esken verändert

                    Warum die neue SPD-Spitze nicht mehr aus der Groko drängt +++ „Sea Watch“-Flüchtlinge noch immer nicht in Deutschland +++ AKK nicht beim Nato-Gipfel.

                      Politik

                      Klimaziele: Umweltbundesamt fordert viel höhere Spritpreise

                      In einer internen Studie fordert die Behörde um 70 Cent pro Liter höhere Spritsteuern. Dies und weitere unpopuläre Maßnahmen seien nötig, um die Klimaziele einzuhalten.

                        Berlin

                        Bald wieder Berliner SPD-Mann Vize-Parteichef im Bund?

                        Ausgerechnet Kevin Kühnert warnt jetzt vor einem zu schnellen Groko-Ausstieg. Die Berliner Genossen stehen trotzdem hinter ihm.

                          Politik

                          Krise vor Ukraine-Gipfel: Mutmaßlicher Auftragsmord in Berlin: Stellt Merkel am Montag Putin zur Rede?

                          In Berlin wird ein Georgier ermordet, mutmaßlich von einem Auftragskiller. Wer dahinter steckt, ist unklar. Aber der Fall löst eine diplomatische Krise zwischen Deutschland und Russland aus - und bietet Gesprächsstoff für das Treffen zwischen Merkel

                            Politik

                            „Das Amtsenthebungsverfahren kommt, daran besteht kein Zweifel“

                            Während die Aussagen in den Anhörungen recht eindeutig gegen Donald Trump sprechen, ist das amerikanische Volk geteilter Meinung. WELT-Korrespondent Steffen Schwarzkopf analysiert die aktuellen Anhörungen zu einem möglichen Amtsenthebungsverfahren.

                              Politik

                              Schüsse auf Militärstützpunkt

                              Ein Angehöriger der US Navy schießt auf dem Stützpunkt Pearl Harbor auf Zivilisten. Motiv und weitere Details sind noch unbekannt.

                                Politik

                                Die Grünen: Winfried Kretschmann hält Cem Özdemir für kanzlerfähig

                                Der baden-württembergische Ministerpräsident irritiert seine Partei erneut mit einer Personalfrage. Er wolle sicherstellen, dass die Grünen Özdemir "auf dem Radar haben".

                                  Politik

                                  SPIEGEL-Umfrage: Wie junge Deutsche über die Klimakrise denken - und was sie dagegen tun

                                  Flugscham, Fair Fashion oder "Fridays for Future": 18- bis 29-Jährige machen sich viele Gedanken über Klima- und Umweltschutz. Ob und wie sie sich engagieren, zeigt eine aktuelle SPIEGEL-Umfrage.

                                    Politik

                                    Klimawandel: Wie soll die klimafreundliche Stadt aussehen? In Leeds geben die Bürger die Antwort

                                    Wie bringt man Bewohner einer Stadt dazu, nötige Veränderungen wegen des Klimawandels mitzutragen? Das englische Leeds gibt eine Antwort: Man lässt die Bürger den Wandel mitgestalten. Ein Komitee hat jetzt weitreichende Vorschläge vorgelegt.

                                      Politik

                                      Impeachment-Anhörungen: Die Zeugen der anderen

                                      Der Justizausschuss hat mit den Impeachment-Anhörungen in der Ukraine-Affäre begonnen. Die geladenen Juristen werten die Vorgänge sehr unterschiedlich.

                                        Politik

                                        Neuer Rekord beim Krankenstand

                                        Niemals vorher fehlten Beschäftigte so lange wegen Krankheit wie 2018. Hauptgrund war eine Grippewelle. Doch auch bei anderen Erkrankungen geht es nach oben.

                                          Politik

                                          Chaos vor allem in Paris befürchtet

                                          Mit Wucht trifft heute der Protest Zehntausender ganz Frankreich: Sie streiken branchenübergreifend gegen Macrons Rentenreform. Es wird mit Krawallen gerechnet.

                                            Politik

                                            Die Lage am Donnerstag: Warum es Unsinn ist, eine Minderheitsregierung anzustreben

                                            Unter anderem Friedrich Merz hat eine Minderheitsregierung ins Spiel gebracht - das wäre ein falscher Schritt. Und: In Frankreich droht ein Generalstreik das Land lahmzulegen. Die Lage am Morgen. Von Dirk Kurbjuweit

                                              Welt

                                              Habeck beklagt „Kapitulation vor dem Hass“ im Internet

                                              „Ich kann die Logik, weil man sich im Netz eh beschimpft und diffamiert, darf man sich beschimpfen und diffamieren, nicht nachvollziehen“, sagt Grünen-Chef Habeck. Das Netz sei keine abgeschottete Welt mit Sonderregeln, sondern Teil unserer Wirklichk

                                                Welt

                                                FDP will mit geflüchteten Lehrern gegen den Lehrermangel vorgehen

                                                Bei der Kultusministerkonferenz an diesem Donnerstag und Freitag in Berlin geht es auch wieder um das Thema Lehrermangel. Die FDP setzt auf „Lehrkräfte mit Fluchtgeschichte“.

                                                  Politik

                                                  Rentenreform: Frankreich droht Stillstand durch Generalstreik

                                                  Zehntausenden Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes wollen heute gegen die geplante Rentenreform auf die Straße gehen. Die Regierung befürchtet Chaos und Ausschreitungen.