Wirtschaft

Briten riskieren Zoff mit China - Jetzt auch noch China: Johnson eröffnet zweite Front – dabei hat das Land genug Probleme

Alle zoffen sich mit China: Neben den USA gerät das Land nun auch mit Großbritannien aneinander. Der britische Premier Boris Johnson will den Bürgern Hongkongs zur Seite – und riskiert damit weitere Probleme für seine Wirtschaft, die derzeit ohnehin

    Hamburg

    Bornemanns harter Job - St.Pauli muss St. Schrumpfi werden

    Das war aus dem Ruder gelaufen. In der Saison 19/20 hatten die Kiez-Kicker einen XXXL-Kader. Der muss nun deutlich kleiner werden.Foto: Witters

      Leipzig

      Installation mitten in Leipzig - Puppen-Theater auf dem Augustusplatz

      Eine so große Reisegruppe hat Leipzig lange nicht gesehen: 111 Schaufensterpuppen, umwickelt mit Flatterband.Foto: Anika Dollmeyer

        Berlin

        Berlin setzt umstrittenen Bußgeldkatalog außer Kraft

        Die neue Regelung sah unter anderem ein Fahrverbot ab 21 Stundenkilometern zu viel vor. Wegen Formfehler lehnt das Land Berlin den Katalog nun ab.

          Hamburg

          "Absolutes Versäumnis" - Hamburger Kardiologe rechnet mit Virologen ab und nennt kapitale Corona-Fehler

          Der Hamburger Kardiologe Karl-Heinz Kuck benennt in einem Interview mit dem "Hamburger Abendblatt" die kapitalen Fehler der Corona-Krise - und lässt kein gutes Haar an Politik, Virologen und Krankenhäusern. In der Virus-Debatte sei vor allem der Schutz

            Leipzig

            Er schlug seiner Frau den Schädel ein - Acht Jahre Knast für Hammer- Rentner (75)

            Er lauerte seiner Frau vor einem Zahnarztbesuch in der Südvorstadt auf, attackierte sie brutal mit einem Fäustelhammer. Jetzt die Strafe vor Gericht: acht Jahre Gefängnis.Foto: Silvio Buerger

              Unterhaltung

              Stranger Things: Bald geht die Arbeit an Staffel vier weiter

              Netflix sorgt für Mystery-Nachschub: Die Dreharbeiten für die kommende vierte Staffel von "Stranger Things" sollen bald wieder beginnen.

                Hamburg

                15 Schläge ins Gesicht - Widerliche Tat im Stundenhotel: Senay H. vergewaltigt zwei Prostituierte in zwei Stunden

                Der 26-jährige Senay H. muss sich am Freitag vor dem Landgericht Hamburg verantworten. Er hatte binnen zwei Stunden zwei Prostituierte vergewaltigt. Ihm werden weiterhin Bedrohung und Körperverletzung zu Lasten gelegt.

                  Politik

                  Hat Tönnies vor dem Corona-Ausbruch Schlachtungen erhöht?

                  Der Betrieb steht still, doch könnte schon bald wieder anlaufen. Dabei soll noch kurz vor dem Ausbruch die Produktion beschleunigt worden sein.

                    Wirtschaft

                    Commerzbank-Spitze macht Weg frei für Neuanfang

                    Der Commerzbank stehen unruhige Zeiten bevor. Die Spitzen von Vorstand und Aufsichtsrat müssen neu besetzt werden - und das mitten in der Krise.

                      Welt

                      Die Franzosen durchschauen Macrons Theater

                      Nach dem Rücktritt der Regierung startet Emmanuel Macron den dritten Akt seiner Regentschaft. Mit einem „Ökologischen Wiederaufbau“ will er die urbane Bourgeoisie zurückgewinnen. Es ist nicht das erste Mal, dass er Rolle und Script wechselt.

                        Politik

                        Corona-Krise: Warum Viktor Orbàn und Co. Angela Merkel weniger fürchten müssen

                        Wer an die Töpfe des EU-Haushalts will, muss sich an Rechtsstaatlichkeit halten. Das galt bislang. Doch die Coronakrise hat die Position Ungarns und anderer gestärkt. Die Kanzlerin steht offenbar vor einer Kurskorrektur.

                          Leben & Stil

                          Vergewaltigung: Wegen des Erotik-Thrillers "365 Days": Duffy schreibt offenen Brief an Netflix-Chef

                          Duffy berichtete erst vor kurzem von ihrem eigenen Martyrium. Die Sängerin wurde vor Jahren entführt und vergewaltigt. Jetzt klagt sie an, dass der polnische Film "365 Days" Vergewaltigung verherrliche.

                            Nürnberg

                            Polizeipräsidium Mittelfranken - Mann schoss mit Schreckschusswaffe aus Wohnung und löste größeren Polizeieinsatz aus

                            Am Freitagabend (03.07.2020) schoss ein 32-jähriger Mann in Nürnberg Gibitzenhof mit einer Schreckschusswaffe aus dem Fenster seiner Wohnung und löste damit einen größeren Polizeieinsatz aus.

                              Unterhaltung

                              Mike Krüger - Seinen neuen „Nippel“-Hit will er Spahn schenken

                              So macht auch eine Hit-Blödelei wieder Sinn! Mike Krüger will mit seinem Corona-App-Song dem Gesundheitsminister einen Gefallen tun.Foto: , Action Press

                                Berlin

                                „Gastronomie mit 1,5 Meter Abstand funktioniert nicht“

                                Viele Bars werden die Krise nicht überstehen, sagt Susanne Baró Fernández. Sie betreibt das „Timber Doodle“ in Friedrichshain – und verzweifelt an den Auflagen.

                                  Hamburg

                                  Hamburg - Freie Fahrt für Raser? : Keine Einigung – Hamburg wendet vorerst alte Fahrverbote an

                                  Im Streit um schärfere Fahrverbotsregeln wendet Hamburg vorerst wieder den alten, für Raser milderen Bußgeldkatalog an. Im Vorfeld hatte das Verkehrsministeriums deshalb die Länder aufgefordert, die neuen Regelungen auszusetzen.

                                    Hamburg

                                    Hamburg - Gebühren-Ärger für Amir A.: Rassismus-Vorwurf gegen Hamburger Fitnessstudio

                                    „Wir bieten dir qualitativ hochwertige Fitness zum kleinstmöglichen Preis“ – mit diesen Worten wirbt das Fitnessstudio Benefit um neue Mitglieder. Doch zumindest in der Filiale Eidelstedt ist offenbar nicht jeder willkommen. Menschen mit Migrations

                                      Unterhaltung

                                      Wolfgang Pauritsch: "Bares für Rares"-Händler verrät: Das war mein größter Fehlkauf

                                      Wolfgang Pauritsch ist einer der Händler bei "Bares für Rares": Im Interview mit dem stern äußert er sich zum Vorwurf, die Preise kaputt zum machen und verrät, was mit den Objekten nach der Sendung passiert und warum er manche Anschreiben vor seiner

                                        Deutschland

                                        Tierschützer entsetzt - Gedrillte Affen ernten 1000 Kokosnüsse am Tag

                                        Tierschützer haben die Ausbeutung von Affen für die Kokosnuss-Ernte enthüllt. Peta rief zum Boykott bestimmter Kokos-Produkte auf.Foto: AFP/Getty Images

                                          Deutschland

                                          Asylantrag längst abgelehnt - Warum ist der überhaupt noch hier?

                                          Sein Asylantrag war nach BILD-Recherchen bereits vor 21 (!) Jahren, am 29. April 1999, abgelehnt worden. Doch Abschiebung? Fehlanzeige!Foto: Michael Klug

                                            Welt

                                            Luftfahrt: Griechische Behörden: Ryanair-Maschine muss in Thessaloniki notlanden

                                            Die Boeing, die auf dem Weg von Berlin nach Athen war, war mit mehr als 160 Menschen besetzt. An Bord soll es ein Feuer gegeben haben.

                                              Politik

                                              Scheuer will nachbessern - Länder meutern gegen Bußgeld-Revolte

                                              Der umstrittene neue Bußgeldkatalog mit höheren Strafen für Raser wird in mehreren Bundesländern nicht mehr angewendet – vorerst.Foto: FABRIZIO BENSCH / Reuters

                                                Köln

                                                Köln - Nach Gänsehaut-Auftritt von Kasalla: Gute Aussichten für Kölner Hinterhofkonzert-Fans

                                                Der Ort war lange geheim. Dann ist die Kölner Band Kasalla in einem Hinterhofkonzert bei der Arnulfstraße aufgetreten. Insgesamt haben laut Veranstaltern mehr als 1000 Kölner von ihren Balkonen und Höfen aus zuschauen oder zumindest zuhören können.

                                                  Staat & Soziales

                                                  Lieferkettengesetz: Gerd Müller kämpft für faire Arbeitsbedingungen in ärmeren Ländern

                                                  Mehr Lohn für Arbeiter in armen Ländern, die Hemden und Handys für Deutschland produzieren - das ist Teil des Lieferkettengesetzes von Entwicklungshilfeminister Müller. Doch der Plan hat mächtige Gegner.

                                                    Berlin

                                                    Berlin tanzt wieder – immer öfter auch nach Corona-Regeln

                                                    Viele sehnen sich nach Elektrobeats und schöpfen legale Möglichkeiten aus. Sind Dance-Demos politisches Statement oder Mittel zum Zweck?

                                                      Köln

                                                      Nach Gänsehaut-Auftritt von Kasalla: Gute Aussichten für Kölner Hinterhofkonzert-Fans

                                                      Zuletzt haben Kasalla am 27. Juni einen Hinterhof bei der Arnulfstraße gerockt.

                                                        Load time: 2.9121 seconds