Lesen den Artikel : Den Polizeivizepräsident "Baron von Münchhausen" nennen ist keine Straftat
Welt

Deutsche Autoindustrie kündigt den großen Abschwung an

Die hiesigen Autobauer und Zulieferer warten beinahe täglich mit negativen Meldungen auf. Jetzt gibt auch der Branchenverband ungewohnt offen zu, wie schwierig die kommenden Jahre werden. Schuld ist offenbar nicht nur die Elektro-Revolution.

    Welt

    Kühnert rügt „Erpressungsnummer“, Hahne sieht „Verzwergung“

    Das Gespräch zur Zukunft von SPD und Groko mit Kevin Kühnert will Sandra Maischberger betont locker beginnen, doch der Juso-Chef gibt sich schroff. Publizist Peter Hahne vermutet, dass die SPD sich nie wieder von ihrer Krise erholen werde.

      Welt

      GdP kritisiert Folgen verstärkter Grenzkontrollen für Polizisten

      Anfang Oktober hatte Horst Seehofer die Bundespolizei angewiesen die Schleierfahnung im Grenzgebiet auszuweiten. Für ihn ist das ein Erfolg. Die Gewerkschaft der Polizei sieht dadurch jedoch eine viel zu hohe Belastung für die Beamten.

        Fußball

        So tickt der Hertha-Trainer: Klinsmann will den Youtuber kennnenlernen und lädt ihn ein

        Und was der Berliner Coach dem falschen Spieler noch so verspricht.

          Deutschland

          Das ganze Protokoll - So mordete Putins Killer in Berlin

          Ungeheuerlicher Verdacht: Ein Mord im Auftrag Russlands, mitten in Berlin! Täter, Opfer, mögliche Hintermänner – das ganze Protokoll.Foto: Mikhail Klimentyev / AP Photo / dpa, Polizei

            Berlin

            Anders denken, anders schenken

            Ein Kunsthandwerkmarkt für das hippe Berlin: Zwei Freundinnen gründeten „Holy Shit Shopping“ vor 15 Jahren in Berlin. Das Konzept setzte sich durch.

              Politik

              Kanzlerin rechtfertigt Ausweisung russischer Diplomaten

              Auf die Tötung eines Georgiers mitten in Berlin hat jetzt die Bundesregierung reagiert: Diplomaten müssen das Land verlassen. Moskau kündigt Vergeltung an.

                Berlin

                Genossen wollen raus aus der Groko

                Berliner Sozialdemokraten hoffen auf eine innerparteiliche Kehrtwende. Nach Jahren könnte wieder ein Berliner SPD-Mann Vize-Parteichef werden.

                  Deutschland

                  Lkw überrollte Constantin (✝︎7) - Bewährung für den Todesfahrer

                  Am Mittwoch stand ein Lkw-Fahr in Berlin vor Gericht, weil er Constantin (✝︎7) auf dem Rad überrollte. Er wurde verurteilt.Foto: Olaf Wagner, Jörg Bergmann

                    Berlin

                    Cabuwazi darf vorerst am alten Standort bleiben

                    Nach monatelangem Hin und Her darf der Zirkus für Kinder und Jugendliche maximal drei weitere Jahre bleiben. Die Umweltverwaltung erteilte eine Duldung.

                      Sport

                      Tischtennis: Dings Trick

                      Trotz der Fitness einer 52-Jährigen unterliegen Kolbermoors Frauen beim Tabellenführer in Berlin.

                        Berlin

                        An acht Berliner Kreuzungen verschwindet der Grüne Pfeil

                        Die Blechschilder an mehreren Ampeln werden entfernt. Die Grünpfeile für Radfahrer soll es aber erstmal weiterhin geben.

                          Staat & Soziales

                          Mammutprozess in Bonn: Gericht sieht Cum-Ex-Geschäfte als strafbar an

                          Durch sogenannte Cum-Ex-Geschäfte mit Aktiendividenden ist dem Staat ein Milliardenschaden entstanden. Die Tricks erfüllen dem Bonner Landgericht zufolge den Tatbestand der Steuerhinterziehung.

                            Deutschland

                            Kritik im Netz - Café stellt Poller gegen Kinderwagen vor die Tür

                            Zwei Poller gegen Kinderwagen stehen vor der Tür eines Cafés in Berlin. Das sorgt für Kritik. Und die Behörde hat sich eingeschaltet.Foto: dpa

                              Welt

                              Achtjährigen vor ICE gestoßen – Staatsanwaltschaft sieht wohl keinen Mord

                              Die Tat hatte schockiert, nun soll der Tatverdächtige sich offenbar nicht wegen Mordes, sondern Totschlags vor Gericht verantworten müssen. Dabei sieht der Anwalt der Opferfamilie ein Mordmerkmal erfüllt.

                                Deutschland

                                In Berlin-Tiergarten - Straße tagelang für Dauer-Demonstration gesperrt

                                Mitglieder der Gruppe „Zentrum für politische Schönheit“ haben gegenüber dem Reichstag ein Mahnmal aufgebaut.Foto: Michele Tantussi / Getty Images

                                  Moskaus Killer

                                  Berlin

                                  Lkw-Fahrer erhält Bewährungsstrafe

                                  Der Siebenjährige war mit dem Fahrrad unterwegs. Er starb, weil ein Lkw-Fahrer nicht in seine Spiegel sah. Nun erhielt der Mann eine Bewährungsstrafe.

                                    Berlin

                                    Gegner warnen vor Schäden in Milliarden-Höhe

                                    Die Bau- und Immobilienbranche ist sich einig: Der Mietendeckel muss weg. Ihr Szenario für Berlin ist düster.

                                      Berlin

                                      Wie sich Bewohner der Einflugschneise auf die Tegel-Schließung vorbereiten

                                      immer donnerstags in unseren Newslettern aus Pankow, Friedrichshain-Kreuzberg und Steglitz-Zehlendorf. Hier ein Themenüberblick.

                                        Politik

                                        Renate Künast: Teilsieg im Kampf gegen Beschimpfungen im Netz

                                        Renate Künast muss sich online beschimpfen lassen, hatte das Landgericht Berlin entschieden. Dagegen legte sie Beschwerde ein – und errang einen Teilerfolg.

                                          Politik

                                          SPD-Parteitag: SPD-Linke enttäuscht über Kurs der neuen Parteispitze

                                          Kurz vor dem SPD-Parteitag wird klar: Die neuen Vorsitzenden wollen die Koalition doch nicht so schnell wie möglich verlassen. Der linke Flügel sieht darin Wortbruch.