Lesen den Artikel : Die Briten vor dem Brexit – zwischen Business und Gelassenheit
Politik

Das Geheimnis hinter dem Erfolg der polnischen Nationalkonservativen

Brüssel sieht in Polen die Rechtsstaatlichkeit in Gefahr. Dennoch dürfte die nationalkonservative PiS die Wahlen erneut gewinnen. Ihnen werden 45 Prozent der Stimmen prophezeit. Was ist ihr Erfolgsgeheimnis?

    Politik

    Jan Frodeno bricht Streckenrekord - Deutscher gewinnt Iron Man auf Hawaii

    Zum dritten Mal hat Jan Frodeno (38) aus Köln die Ironman-WM auf Hawaii gewonnen – der Triathlon gilt als das härteste Rennen der Welt.Foto: Sean M. Haffey / AFP

      Welt

      „Es braucht stärkere Zusammenarbeit gegen Bedrohung durch rechten Terror“

      Nach dem Terror in Halle regt Österreichs Wahlsieger Kurz mehr europäische Zusammenarbeit an. Niedersachsens Innenminister Pistorius fordert einen „knallharten Rechtsstaat“. Laut einem Bericht warnte das BKA bereits vor einem Jahr vor einem Anschlag

        Politik

        Niedersächsischer Innenminister: Boris Pistorius will Björn Höcke den Beamtenstatus aberkennen

        Der niedersächsische Innenminister will Beamten vom rechtsnationalen Flügel der AfD ihren Status entziehen. Längerfristig sei auch ein Verbot der Partei denkbar.

          Politik

          Pistorius beklagt fehlende Debatte um Migration bei SPD

          Auf den Regionalkonferenzen debattieren die Kandidaten um den SPD-Vorsitz über alle möglichen Themen. Nur bei den Fragen nach Migration, innerer Sicherheit und Extremismus schweigt man sich aus. Nun reicht es dem niedersächsischen Innenminister.

            Politik

            Justizministerin will Beleidigungen im Internet schärfer bestrafen

            Justizministerin Christine Lambrecht (SPD) warnt: Die rechtsextreme Szene hat sich in den vergangenen Jahren stark radikalisiert und bewaffnet. Das liege auch an der Verrohung im Internet. Lambrecht stellt nun eine Verschärfung in Aussicht.

              Politik

              Abiys Mut sollte Vorbild für viele Länder sein – nicht nur in Afrika

              Entwicklungsminister Gerd Müller hat Äthiopiens Regierungschef vor einem Jahr in seinem provisorischen Amtssitz besucht. In WELT AM SONNTAG erklärt er, warum Deutschland das Land des Friedensnobelpreisträgers mit Millionen unterstützt.

                Politik

                Sonntagstrend - SPD rutscht hinter AfD

                Wechsel auf Platz drei. Die Sozialdemokraten rutschen erstmals seit dem 3. August wieder hinter die AfD. Im Sonntagstrend, den das M...Foto: CHRISTOF STACHE / AFP

                  Politik

                  Innenminister Pistorius - „Die AfD bereitet den ­ Boden für solche Taten“

                  Wegen seiner strikten Sicherheitspolitik wird Niedersachsens Innenminister, Boris Pistorius, der „rote Sheriff“ genannt.Foto: Sina Schuldt / dpa

                    Politik

                    „Sähe ich nicht so deutsch aus, wäre ich vielleicht jetzt tot“

                    Über 70 Männer und Frauen gerieten ins Visier des Terroristen Stephan Balliet – auf mehrere schoss er, zwei tötete er. Unsere Reporter trafen Menschen, die es kaum fassen können, was sie erlebten – und dass sie es überlebt haben.

                      Politik

                      Staatsanwaltschaft ermittelt offenbar auch gegen Rudy Giuliani

                      Hat Rudy Giuliani die Abberufung der US-Botschafterin Marie Yovanovitch betrieben? In der Ukraine-Affäre ist nun auch Trumps Anwalt im Visier der Ermittler.

                        Politik

                        Deutschland und Frankreich schränken Waffenexporte in Türkei ein

                        Außenminister Maas erklärt: Es gibt keine neuen Genehmigungen zur Lieferung von Waffen, die in Syrien eingesetzt werden könnten. Den Grünen reicht das nicht.

                          Politik

                          Nato-Mitgliedstaat beschießt Nato-Mitgliedstaat

                          Amerikanische Truppen unter Beschuss durch die Türkei, abermals ein Ministerrücktritt – und harte Vorwürfe einer Ex-Botschafterin: Für US-Präsident Donald Trump endet die Woche so chaotisch, wie sie begonnen hatte.

                            Politik

                            Demonstrationen: Bürger setzen Zeichen gegen Antisemitismus und rechte Gewalt

                            Die Botschaft ist eindeutig: «Wir stehen in dieser schweren Stunde zusammen.» Nach dem Anschlag von Halle gehen mehrere tausend Menschen auf die Straße, um gegen rechten Terror zu demonstrieren.

                              Politik

                              Klimaschutz: Von der Angst diktiert

                              Die ausgepowerte große Koalition behauptet, ihr Klimapaket sei deswegen so spärlich ausgefallen, weil die Demokratie nicht mehr hergebe. Was für ein Frevel!

                                Politik

                                Deutschlandtag der Jungen Union: "Yes we can" statt "How dare you?"

                                Auf dem JU-"Deutschlandtag" stellt die Union große Fragen. Soll sie grüner werden? Oder weiter nach rechts rücken? Beides? Vor allem will sie wohl: Mehr gute Laune. Mit freundlicher Unterstützung der Wirtschaft. Ein Rundgang.

                                  Politik

                                  Junge Union: Sehnsucht nach "Mehr Sauerland"

                                  Die Kanzlerkandidatur soll per Urwahl entschieden werden: Die JU stellt sich mit dieser Forderung gegen Kramp-Karrenbauer. Und feiert beim Deutschlandtag den gebürtigen Sauerländer Merz.

                                    Politik

                                    Viele Kandidaten, doch kein neues Konzept

                                    Was die SPD dringend bräuchte, ist ein neuer Politikentwurf. Bei der Kandidatenkür tauchte er noch nicht auf. Ein Kommentar zum Finale der Regionalkonferenzen.

                                      Politik

                                      Anschlag in Halle: Experte: "Diese Sicherheit, dass die Sichtweise der Attentäter an Öffentlichkeit gelangt, ist neu"

                                      Nach dem Terroranschlag von Halle sind einige Fragen noch offen. Laut Ermittlern hat Stephan B. alleine gehandelt, sich offenbar im Internet radikalisiert. Doch wie passiert so etwas? Und ist das öffentliche zur Schau stellen der Taten eine neue Form des

                                        Politik

                                        Mike Pence und die Ukraineaffäre: Präsident auf Abruf

                                        Bisher überstand er alle Skandale seines Chefs schadlos: US-Vizepräsident Mike Pence hofft, Donald Trump zu beerben. Die Whistleblower-Affäre macht ihm nun womöglich einen Strich durch die Rechnung.

                                          Politik

                                          Geywitz sieht bei Wahl ohne Merkel bessere Chancen für die SPD

                                          Die Brandenburgerin Klara Geywitz über ihre Kandidatur um den SPD-Vorsitz mit Olaf Scholz, Vernunft in der Politik und Emotionen in der SPD. Ein Interview.

                                            Politik

                                            Im Land des Friedensnobelpreisträgers hat die Gewalt stark zugenommen

                                            Äthiopiens Regierungschef Abiy Ahmed wird mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet – für seinen Einsatz zur Lösung des Konflikts mit Eritrea. In seinem eigenen Land allerdings ist die Lage alles andere als friedlich.

                                              Politik

                                              „Ich bin Deutsche! Ich möchte hier bleiben“

                                              Wie fühlen sich Juden in Deutschland nach dem Attentat in Halle? Nicht besonders sicher. Das liegt nicht nur an der AfD und radikalen Muslimen. Vor allem fehlt der Beistand der deutschen Mehrheitsbevölkerung. Vier von ihnen erzählen.

                                                Politik

                                                Argentinien: "Die Schlangen vor Suppenküchen werden immer länger"

                                                Mehr als jeder dritte Argentinier kann sich keine Grundnahrungsmittel mehr leisten. Die Regierung tut zu wenig für sie, sagt die Ökonomin Julia Strada.