Lesen den Artikel : Welthandel: Heineken statt Asahi-Bier
Unternehmen & Märkte

"Prime Day": Amazon-Mitarbeiter streiken an Aktionstag

Ausstand am Schnäppchentag: Bei Amazon legten Angestellte an sieben deutschen Standorten nach einem Ver.di-Aufruf zum Montag die Arbeit nieder. Sie fordern Tariflöhne.

    Politik

    USA: Vorerst nur wenige Razzien gegen Migranten ohne Papiere

    US-Präsident Donald Trump hat Abschiebungen im großen Stil angekündigt. Eingetreten ist das bisher nicht. Kirchen bieten sich Betroffenen als Zufluchtsorte an.

      Politik

      Atom-Konflikt: Annäherungsversuche? Irans Außenminister in den USA

      Teheran hat Gespräche mit Washington bislang an Bedingungen geknüpft - und tut das weiter. Nun ist Irans Außenminister für mehrere Tage in New York. In Teheran gibt es Gerüchte über Annäherungsversuche. Läuft da was zwischen den beiden Erzfeinden?

        Wirtschaft

        Europas Satelliten-Navigationssystem Galileo ist ausgefallen

        Europa hat den Nutzern seines Satelliten-Navigationssystem Galileo ein sicheres Signal zugesagt. Doch seit dem 11.Juli ist das Prestigeprojekt schrittweise ausgefallen. Experten arbeiteten daran, den Fehler zu beheben.

          Welt

          „Eine gravierende Fehlentscheidung für die gesamte Republik“

          Die Bundesregierung hat sich gegen Ulm als Standort für ein Batterieforschungszentrum entschieden. Der baden-württembergische Ministerpräsident und seine Kollegen aus Bayern und Niedersachsen haben einen Beschwerdebrief an Merkel geschrieben.

            Wirtschaft

            Diese drei Einschnitte brachten den Triumph der Populisten

            Italienische Staatspapiere haben zuletzt klar an Wert gewonnen. Das liegt weder an guter Konjunktur noch an vernünftiger Fiskalpolitik. Vielmehr gab es zuletzt drei Ereignisse, die eine Disziplinierung Roms sehr unwahrscheinlich werden lassen.

              Staat & Soziales

              Handelskrieg bremst: Chinas Wirtschaft wächst so langsam wie seit 27 Jahren nicht mehr

              Nach einem überraschend guten Start in das Jahr 2019 geht es für die chinesische Wirtschaft nun bergab. Außenhandel und Industrieproduktion schwächeln. Peking versucht gegenzusteuern.

                Deutschland

                In den USA weniger Razzien gegen Migranten als erwartet

                Vor dem Wochenende hatte US-Präsident Trump angekündigt, großangelegte Razzien gegen illegale Einwanderer-Familien durchführen zu lassen. Doch der gefürchtete Großeinsatz der US-Behörden blieb vorerst aus.

                  Politik

                  Empörende Äußerungen: Trump fordert demokratische Politikerinnen auf, in ihre "Herkunftsländer" zurückzukehren

                  Präsident Trump wütet bei Twitter gegen Politikerinnen der Demokraten. Sie sollten lieber in die Herkunftsländer ihrer Familien zurückkehren, als ihm zu erklären, wie die USA regiert werden sollen. Die Demokratinnen feuern natürlich zurück. 

                    Wirtschaft

                    Außenhandel ist rückläufig: Rückgang des Wachstums in China durch Handelskrieg erwartet

                    Peking - Vor dem Hintergrund des Handelskrieges mit den USA gibt Chinas Statistikamt an diesem Montag die Zahlen für das Wachstum der chinesischen Wirtschaft im zweiten Quartal bekannt. Experten rechnen mit einer Verringerung des Wachstums im Vergleich z

                      Politik

                      Iran will mit USA verhandeln, hat aber eine Bedingung

                      Der iranische Außenminister ist in New York. Und Präsident Ruhani schlägt im Fernduell versöhnliche Töne an. Allerdings sollen zuerst die USA in Vorleistung gehen. Trotzdem könnte es ein Treffen geben.

                        Politik

                        Streit um Atomabkommen: Irans Präsident stellt Bedingungen für Verhandlungen mit den USA

                        Nach Wochen der gegenseitigen Provokation will Hassan Rohani wieder mit der US-Seite verhandeln. Als Voraussetzung nennt er das Ende der Sanktionen.

                          Welt

                          „Nun halten große Staaten Handelskriege für gut“

                          Mit Macht versucht Donald Trump, den weltweiten Handel einzuschränken. Doch vielerorts passiert das Gegenteil. Gerade hat die EU ein neues Handelsabkommen abgeschlossen. Es sendet eine kraftvolle Botschaft, sagt EU-Kommissarin Cecilia Malmström.

                            Deutschland

                            Rohani betont Willen zum Dialog

                            Im Streit über sein Atomprogramm ist der Iran nach Angaben seines Präsidenten bereit, umgehend Verhandlungen mit den USA aufzunehmen. Hassan Rohani stellte aber auch Bedingungen, die Washington nicht schmecken dürften.

                              Politik

                              Atomkonflikt: Iran will mit den USA verhandeln - unter einer Bedingung

                              Im Konflikt mit den USA hat Irans Präsident Rohani Vorbedingungen für Gespräche gestellt. Zuerst müssten die Sanktionen gegen sein Land aufgehoben werden.

                                Politik

                                USA: Proteste gegen Trumps Abschiebe-Razzien

                                Der US-Präsident hatte angekündigt, dass in vielen Großstädten im großen Stil Razzien gegen Menschen ohne Papiere stattfinden sollten. New Yorks Bürgermeister warf Trump vor, Hass zu verbreiten.

                                  Wirtschaft

                                  Gastbeitrag: Recht im Angebot

                                  Die Staaten sehen sich zunehmend im internationalen Rechtswettbewerb. Der könnte die Gesetzgebung völlig verändern - womöglich anders als erhofft.

                                    Wirtschaft

                                    Steuerbetrug: Finanzamt gegen Pariser Großbank

                                    Der deutsche Fiskus fordert von einer Tochter des Crédit Agricole fast eine halbe Milliarde Euro Steuern zurück. Doch die bestreitet, von Cum-Ex-Geschäften profitiert zu haben.

                                      Wirtschaft

                                      Lebensmittel: Supermarkt statt Küche

                                      Das Geschäft mit Single-Portionen boomt, es wird immer weniger gekocht.