Lesen den Artikel : Revolutionäre 1.-Mai-Demo will durch Rigaer Straße ziehen
Berlin

Neue Wanderungen im Ruppiner Land

Robert Rauh hat sein drittes Fontane-Buch vorgelegt. Heute wird die Brandenburger Premiere in Neuruppin mit einer Lesung gefeiert.

    Wirtschaft

    - Diese Ölaktie will Investoren reich machen

    EOG Resources (WKN:877961) hat in den letzten zwei Jahrzehnten großartige Arbeit geleistet, seine Aktionäre reich zu machen.

      Leben & Stil

      Erfolgreicher Reality-Star: Promi-Geburtstag vom 18. April 2019: Kourtney Kardashian

      Die Geschichte des Kardashian-Jenner-Clans ist eine einzige Erfolgsgeschichte. Auch Kourtney mischt als gewiefte Unternehmerin ordentlich mit.

        Unterhaltung

        TV-Tipp: Donna Leon: Ewige Jugend

        Jubiläum bei den beliebten «Donna Leon»-Donnerstagskrimis: Fernsehstar Uwe Kockisch löst in Venedig Commissario Brunettis 25. Fall seit dem Jahr 2000. Dabei ist «Ewige Jugend» wieder bildschön anzusehen - aber nur durchschnittlich spannend.

          Berlin

          Acht Ideen für das Osterwochenende in Berlin

          Es sonnig-warm und osterbunt in Berlin – also nichts wie raus an die Luft und den Frühling genießen. Wir haben Kolleg*innen gefragt, was sie so vorhaben.

            Berlin

            „Das Symbol für Einheit und Freiheit war immer Berlin“

            Vor zwei Jahrzehnten bezog der Bundestag das Reichstagsgebäude. Die Entscheidung, von Bonn nach Berlin zu ziehen, ist maßgeblich Wolfgang Schäuble zu verdanken.

              Berlin

              E-Roller-Fahrer bei Unfall schwer verletzt

              Ein E-Roller-Fahrer wurde am Mittwochvormittag in Charlottenburg von einem Smart erfasst. Der 24-Jährige erlitt schwere Kopfverletzungen.

                Sport

                Pieckenhagen bestätigt - Hansa heiß auf dieses Hertha-Talent

                Hansa bastelt am Kader für die neue Saison. Vor allem für die Offensive soll Verstärkung her. Im Fokus: Ein Talent von Hertha BSC.Foto: City-Press GmbH

                  Deutschland

                  Von 2012 bis 2017 - Berliner Polizei vernichtete 4,2 Tonnen Drogen

                  Die Berliner Polizei hat genaue Zahlen mitgeteilt, was sie in den vergangenen Jahren an Drogen in der Hauptstadt konfisziert hat.Foto: picture alliance / Geisler-Fotop

                    Politik

                    In Berlin bricht sich der Judenhass Bahn

                    Im vergangenen Jahr wurden 1083 antisemitische Vorfälle in Berlin registriert, 14 Prozent mehr als im Vorjahr. Experten warnen vor fortschreitender Gewaltbereitschaft. Diese Entwicklung sei bei vielen Betroffenen bereits alltagsprägend.

                      Berlin

                      Undichte Stelle im LKA?

                      Ein LKA-Beamter soll mit Verdächtigen in der rechten Anschlagsserie in Neukölln in Kontakt gestanden haben. Das Verfahren gegen ihn wurde jedoch eingestellt.

                        Unterhaltung

                        Regie-Debüt: Katharina Wackernagel lernt neue Seite an sich kennen

                        Die Schauspielerin hat zum ersten Mal auf dem Regiestuhl Platz genommen - und auch mal Ansagen gemacht. Eine neue Erfahrung.

                          Düsseldorf

                          Von der Straße verbannt: Stadt Düsseldorf stoppt „Uber"-Partnerfirma

                          Gegenwind für „Uber": Eine Mietwagen-Firma, die für den Fahrdienst-Vermittler „Uber" tätig ist, darf nicht mehr in Düsseldorf unterwegs sein.

                            Berlin

                            22-Jähriger raubte Pizzaboten aus

                            Er brauchte Geld für die Schule, sagte der 22-Jährige. Ein Gericht verurteilte ihn zu fast vier Jahren Haft wegen sechs Überfällen auf Pizzaboten.

                              Berlin

                              Neue Studie bestätigt: Radfahrer werden meist zu eng überholt

                              Eine Studie der Unfallforschung der Versicherer hat ebenfalls den Überholabstand von Autos gegenüber Radfahrern untersucht. Die Ergebnisse sind drastisch.

                                Deutschland

                                In Berlin-Tiergarten - E-Rollerfahrer umgefahren!

                                Noch sind die E-Tretroller gar nicht im deutschen Straßenverkehr erlaubt – in Berlin wurde jetzt aber einer umgefahren.Foto: Sven Meissner

                                  Berlin

                                  Antisemitismus wird gewalttätiger

                                  Die Zahl antisemitischer Vorfälle in Berlin ist deutlich auf mehr als 1000 gestiegen. Die Ausdrucksformen verrohen, die Zahl körperlicher Attacken nimmt zu.

                                    Politik

                                    Enteignungs-Debatte - In Berlin heißt es: Lieber klauen statt bauen!

                                    In Berlin ist es wie in den meisten Großstädten: Wohnraum knapp, Mieten hoch. Darauf reagiert man eigentlich mit Neubau – hier nicht.Foto: picture alliance / Wolfram Stein

                                      Politik

                                      US-Wahl 2020: Trump ist der Spendenkönig

                                      Für seine Wiederwahl nimmt der US-Präsident Geld von jedem, die meisten demokratischen Kandidaten haben strengere Kriterien. Die sechs Top-Spendensammler im Überblick.

                                        Digital

                                        Mit «Tetris» zum Erfolg: 30 Jahre Game Boy: Wie ein Klotz das Spielen revolutionierte

                                        Vor 30 Jahren brachte Nintendo seinen Game Boy auf den Markt und machte damit das Videospielen unterwegs salonfähig. Der Erfolg des klobigen Spielgeräts brachte der Branche auch bei, dass einfache Technik manchmal besser ist.

                                          Unterhaltung

                                          Freier Eintritt im Humboldt Forum? Für die Berlin-Schau erstmal nicht

                                          Lauter Erfolge, so klingen Halbzeitbilanzen. Aber Berlins Kultursenator Klaus Lederer sagt auch: Die Atelier- und Kulturräume-Frage ist kompliziert. Und erst recht der freie Eintritt im Humboldt Forum.