Lesen den Artikel : ARD-Sonntagskrimi: Der Münster-"Tatort" im Schnellcheck
Unterhaltung

"Anne Will": Die Glotze anbrüllen – oder abschalten

Altenpfleger sind überlastet – Politiker sind es auch. Darüber wollte Anne Will dringend mal reden. Und vergaß auch nicht, den Tortenwurf auf Sarah Wagenknecht durchzukauen. Mehr Diskussion am "Durchschnittsbürger" vorbei ging nicht.

    Unterhaltung

    Wettkampf der Zeichner

    16 Zeichner, 16 Bundesländer: Der Bundesratspräsident lädt zum ersten „Comic Battle Föderal“.

      TV

      Krimi-Vote: Wie fanden Sie den Doppelgänger-"Tatort"?

      Infantile Pointen, lächerliche Verkleidung: Der Münster-"Tatort" war die Dumm-und-Dümmer-Variante einer Doppelgängerkomödie. Oder sind Sie anderer Meinung?

        Kino

        "Tatort" Münster: Das ist doch kein Kassengestell

        Münster versucht sich als Meta-"Tatort". Gemeuchelt werden diesmal die Doppelgänger der Protagonisten.

          Kino

          Regisseur und Produzent Luc Besson feiert 60. Geburtstag

          Seine Karriere weist große Erfolge, aber auch finanzielle Flops auf. Luc Besson gilt als mächtigster Mann des französischen Films. Doch er ist nicht unumstritten. Und in jüngster Zeit hat er Tiefschläge zu verkraften.

            Unterhaltung

            Hinter den Masken

            Sozialer Protest und theatrale Aktion: „Wer hat meinen Vater umgebracht“ von  Édouard Louis und andere neue Stücke auf Frankreichs Bühnen.

              Unterhaltung

              "Tatort": Wenn das Ermittlerteam selbst ins Visier der Täter gerät: Die Doppelgänger-Morde aus Münster

              Drei Mordopfer und jedes davon hat einen Doppelgänger. Jede Leiche gleicht einer Person aus dem Münster-Kriminal-Team. Die Ermittler stehen vor einem großen Rätsel, bei dem sie selbst an ihre Grenzen stoßen.

                Unterhaltung

                Radikal anders

                Die experimentelle New Yorker Filmemacherin Barbara Hammer gehört zu den Pionierinnen des queeren Kinos. Jetzt ist sie im Alter von 79 Jahren gestorben. Ein Nachruf.

                  Unterhaltung

                  Ein Fremder kommt ins Haus

                  Der Regisseur und Dramatiker Árpád Schilling ist in Ungarn zum Staatsfeind erklärt worden. Am Berliner Ensemble zeigt er die Groteske „Der letzte Gast“.

                    Unterhaltung

                    „Tatort“-Vorab-Kritik - Mehr Krimi als Klamauk

                    Deutschland liebt Münster-Morde.Und in diesem Jahr schlagen die Quoten-Könige Thiel und Boerne gleich dreimal zu.Foto: © WDR/Thomas Kost

                      Unterhaltung

                      Worte für das Unsagbare

                      Am Leben, aber nicht in dieser Welt: Miriam Toews erzählt in ihrem Roman „Die Aussprache“ vom Missbrauch in einer bolivianischen Mennonitengemeinde.

                        Europa

                        Schottland-Reise: Die besten Tipps für Edinburgh

                        Die schottische Hauptstadt schafft ein Kunststück: Trotz alter Gemäuer ist Edinburgh nicht zur Kulisse erstarrt. Eine Entdeckungstour.

                          Düsseldorf

                          Judith Ressmann leidet an Epilepsie: Traumjob in Düsseldorf trotz tückischer Krankheit

                          Die offene und tolerante Kultur ihres Arbeitgebers kam Judith Ressmann entgegen.

                            Unterhaltung

                            Das gab’s noch nie im „Tatort“ - Darum sieht man Liefers doppelt

                            Von diesen Kommissaren können bis zu 15 Millionen Tatort-Fans nicht genug bekommen – und werden am Sonntag gleich doppelt bedient!Foto: © WDR/Thomas Kost

                              Welt

                              Doppelt gemoppelt langweilt besser

                              Der „Tatort“ aus Münster ist seit 18 Jahren der quotenstärkste der Reihe. „Spieglein, Spieglein“ heißt der neue Fall. Doppelgänger von Boerne und Thiel werden bedroht. Schön ist das nicht.

                                Unterhaltung

                                Ethik-Professorin über Michael Jackson-Debatte: "Boykotte sind aberwitzig"

                                Eine TV-Doku hat die Missbrauch-Debatte um Michael Jackson neu entfacht. Wie aber reagiert man angemessen auf Verfehlungen großer Idole? Wir müssen uns den Realitäten stellen, sagt die Philosophin Maria-Sibylla Lotter.

                                  Unterhaltung

                                  Nachrichtensendung: Wenn der Sprecher kurzerhand ausfällt: So sieht der Notfallplan bei der "Tagesschau" aus

                                  Als "Tagesschau"-Chefsprecher Jan Hofer am Donnerstagabend nicht weitermoderieren konnte, waren die Zuschauer schockiert. Chefredakteur Kai Gniffke hat jetzt den Notfallplan der Sendung erklärt.

                                    Unterhaltung

                                    Sprung in der Medaille

                                    Im Herbst werden zwei Literaturnobelpreise verliehen - einer für 2018 und einer für 2019. Doch nach einem Neuanfang sieht es derzeit nicht aus.

                                      Unterhaltung

                                      Das inszenierte Massaker

                                      Der Todesschütze von Christchurch filmte sein Massaker per Helmkamera und übertrug die Morde live ins Netz. Über Ego-Shooter und die modernen Medien.

                                        Unterhaltung

                                        Die Moralisierung des Alltags

                                        Was dürfen wir essen? Welche Witze sind erlaubt? Fliegst du noch? Das Private ist politisch wie nie. Ein Essay.

                                          Unterhaltung

                                          Tief im Berliner Westen

                                          Die Band Interzone wollte vor 40 Jahren ein Album mit den Gedichten von Wolf Wondratschek veröffentlichen. Damals war er dagegen, jetzt ercheint es doch noch. Ein Erinnerungsabend.

                                            TV

                                            Ganz oder gar nicht

                                            „Wir haben schon so lange Verbrecher hinter Gitter gebracht...": Der Münster-„Tatort“ wird vom Serienmörder heimgesucht – und verwundert beim Blick auf die Besetzungsliste.

                                              Unterhaltung

                                              Den Achtzigern geht's super

                                              Hyperaktiv durch die Nacht: Chris Imler gibt ein wunderbares Tour-Abschlusskonzert im Berliner Urban Spree

                                                Unterhaltung

                                                Brexit bedroht den Kunsthandelsplatz London

                                                Brexit und kein Ende: Der Ausstieg Großbritanniens aus der EU lässt den Kunstmarkt erzittern. Größter Verlierer: die Kunsthandelsmetropole London. Und zum Ärger der Kunsthändler steht auch noch vieles in den Sternen.

                                                  Musik

                                                  Britpop: Der Sound eines Königreichs, das es nie gab

                                                  Cool Britannia ging zugrunde, als sich der Britpop mit der Politik einließ. Haben Oasis und Blur damals die Wut der Brexiteers gesät? Und wer singt heute für "Remain"?

                                                    Unterhaltung

                                                    Weiteres Gurlitt-Gemälde als NS-Raubkunst identifiziert

                                                    Es war ruhig geworden um die Sammlung Gurlitt. Von "Nazi-Schatz" war bei der Entdeckung die Rede, bislang aber konnten erst sechs der gut 1500 Werke als NS-Raubkunst klassifiziert werden. Nun kam ein klarer Fall hinzu.

                                                      Welt

                                                      Er ist der einzige authentische deutsche Rapper

                                                      Als ich das erste Mal die Musik von Capital Bra gehört habe, habe ich sie belächelt. Zu billig, zu vorhersehbar, seine Fans zu jung. Aber dann habe ich angefangen, seine Musik zu lieben. Eine Hommage.