Lesen den Artikel : Ein bisschen Krawall muss sein
Staat & Soziales

Bezahlbare Mieten: München will von Unternehmen mehr Werkswohnungen verlangen

In keiner deutschen Metropole sind Wohnungen derart teuer und knapp wie in München. Nun will die Stadt Unternehmen in die Pflicht nehmen: Wer Werkswohnungen baut, soll bevorzugt behandelt werden.

    Wirtschaft

    Ifo-Präsident Clemens Fuest im Gespräch mit Dietmar Deffner

    „Wir wollen, dass die Leute aus der Niedrigeinkommensfalle herauskommen, selbst mehr erwirtschaften“, sagt Ifo-Präsident Clemens Fuest. Das gelte insbesondere für Alleinerziehende sowie für Alleinverdiener mit mehreren Kindern.

      Welt

      „Digitale Gangster“ – hier wird Facebook offiziell für böse erklärt

      Das britische Parlament führt einen Feldzug gegen Facebook. Ein Untersuchungsbericht beschuldigt die Plattform schwer, erklärt CEO Zuckerberg gar zum Lügner. Ein Vorbild im Umgang mit der Firma finden die Briten offenbar in Deutschland.

        Wirtschaft

        Rohstoffe und Devisen: Palladium auf Rekord

        Die starke Nachfrage nach Palladium verbunden mit einem knappen Angebot treibt derzeit den Preis des Edelmetalls in die Höhe.

          Wirtschaft

          Bio und Nachhaltigkeit: Was für ein Selbstbetrug!

          Alle wollen bio, alle wollen Umweltschutz. Aber ein Blick auf den Gesamtmarkt zeigt: Am Ende ist der eigene Geldbeutel immer noch näher als ein Schwein auf dem Bauernhof, und das karibische Urlaubsvergnügen wichtiger als schmelzende Polkappen.

            Wirtschaft

            Wirecard: Darum geht es 

            Der Aschheimer Konzern wirbelt das Tagesgeschäft an der Börse durcheinander. Was ist da los?

              Wirtschaft

              Cyber-Attacken: Angriff aus den eigenen Reihen

              Unternehmen drohen Millionenschäden durch ihre Mitarbeiter. Die Täter kennen das IT-System genau und nutzen Schwachstellen darin gezielt aus.

                Wirtschaft

                Juncker droht mit Gegenmaßnahmen im Fall von US-Autozöllen

                Die USA stufen Auto-Importe als eine Bedrohung für die nationale Sicherheit ein. Strafzölle wollen weder Berlin noch Brüssel akzeptieren.

                  Wirtschaft

                  Das China-Problem der deutschen Autobauer

                  Die Volksrepublik ist seit Jahren der wichtigste Markt für die Autoindustrie. Doch jetzt sinkt die Zahl der verkauften Neuwagen in China, auch VW ist davon betroffen. Helfen könnte ausgerechnet ein Konjunkturprogramm aus Peking.

                    Wirtschaft

                    „Das ist eine enorme Bedrohung für den Handel“

                    Das US-Handelsministerium stuft Auto-Einfuhren aus Europa in einem Bericht als „Gefahr für die nationale Sicherheit“ ein. Dazu Dietmar Deffner im Gespräch mit Gerhard Handke, Hauptgeschäftsführer Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleis

                      Wirtschaft

                      Familienunternehmen werden wie auf dem Silbertablett serviert

                      In das Transparenzregister der EU müssen sich die maßgeblichen Gesellschafter von Unternehmen eintragen. Es soll von 2020 an für jedermann einsehbar sein. Außerdem sollen die Gewinn- und Steuerdaten großer Unternehmen veröffentlicht werden.

                        Wirtschaft

                        Bundesbank-Bericht: Wohnraum wird auch auf dem Land immer teurer

                        Die Preise für Wohnungen und Häuser in Großstädten steigen stetig. Einem Bericht der Bundesbank zufolge suchen Käufer deshalb häufiger im Umland nach Immobilien.

                          Welt

                          Das größte Hartz-IV-Problem lauert in der „Todeszone“

                          Ökonomen fordern eine Radikalreform der Hinzuverdienst-Regelungen bei Hartz IV. Das derzeitige System halte vor allem Familien in der Armutsfalle gefangen. Stocken sie auf, bleibt ihnen nicht selten sogar weniger Netto.

                            Wirtschaft

                            Italien: Lega schießt gegen das Bürgergeld

                            Das größte Wahlversprechen der italienischen Partei Cinque Stelle war ein neues Grundeinkommen. Doch es kracht in der Koalition.

                              Wirtschaft

                              IG Metall fordert Urlaubsgeld: Stahl-Tarifverhandlungen gehen in die in vierte Runde

                              Düsseldorf - Nach Warnstreiks von rund 14.500 Beschäftigten sind die Tarifverhandlungen in der nordwestdeutschen Stahlindustrie am Montag in Düsseldorf in die vierte Runde gegangen.

                                Wirtschaft

                                Vom Dieselstinker zum Klimaretter

                                Der Volkswagen-Konzern will mit Elektroautos neue Nachhaltigkeit beweisen – und in der Branche treibende Kraft werden.

                                  Wirtschaft

                                  „Deutsche Autoexporte in die USA würden sich halbieren“

                                  Das US-Handelsministerium stuft Auto-Einfuhren aus Europa in einem Bericht als „Gefahr für die nationale Sicherheit“ ein. „Ich mag Zölle“, sagt US-Präsident Trump. Dazu WELT-Wirtschaftsmoderator Dietmar Deffner zusammen mit Ifo-Chef Clemens Fue

                                    Wirtschaft

                                    Im Namen des Erfolgs

                                    Ob Xing, GoEuro, Lieferheld oder Foodora: Viele deutsche Unternehmen ändern derzeit ihre Namen. Das ist auch eine Folge der Globalisierung.

                                      Staat & Soziales

                                      Unterhalt für Trennungskinder: Staat muss öfter einspringen

                                      Wenn Elternteile - meist Väter - keinen Unterhalt für ihren Nachwuchs zahlen, hilft der Staat oft aus. Eigentlich sollen die Behörden das Geld zurückholen. Doch immer öfter gelingt das nicht.

                                        Load time: 0.4119 seconds