Lesen den Artikel : CDU mit neuer Führung: Durchgeschüttelt, nicht geeint
Politik

Belgien: Koalition steht wegen Streit um Migrationspakt vor dem Ende

Die flämischen Nationalisten scheiden wohl aus der Regierung aus. Ministerpräsident Charles Michel will trotz ihres Widerstandes den UN-Migrationspakt unterschreiben.

    Politik

    Zoff um Abkommen - UN-Migrationspakt stürzt Belgien in Regierungskrise

    Die flämischen Nationalisten sind strikt dagegen, dass der belgische Premierminister Charles Michel das Abkommen unterschreibt.Foto: ERIC VIDAL / Reuters

      Politik

      CDU: Annegret Kramp-Karrenbauer plant Gesprächsrunde zur Migrationspolitik

      Die neue Parteichefin will Kritiker der Flüchtlingspolitik zu einer Diskussion einladen. Sie kündigt an, der Kanzlerin gelegentlich zu widersprechen.

        Unterhaltung

        TV-Tipp: Tatort: Vom Himmel hoch

        Ein Psychologe wird in seiner Praxis ermordet. Ein Racheakt? Die dienstälteste «Tatort»-Kommissarin Lena Odenthal und ihr Team geraten bei den Ermittlungen wortwörtlich zwischen die Fronten.

          Politik

          Berater-Affäre bei der Bundeswehr - Interne Dokumente erhöhen Druck auf von der Leyen

          Seit Wochen steht Verteidigungsministerin unter Beschuss. Der Vorwurf: Bei IT-Projekten vergab die Bundeswehr rechtswidrig Millionen.Foto: Kay Nietfeld / dpa

            Politik

            AKK im Interview - Das hat Kramp-Karrenbauer als neue CDU-Chefin vor

            Bis zum zweiten Wahlgang musste Kramp-Karrenbauer zittern. Mit BamS spricht sie über ihre Ziele als neue CDU-Chefin.Foto: Christian Spreitz / Bild am Sonntag

              Politik

              Geheimtreffen im Übersee-club - So sicherte sich AKK den Wahlsieg

              Kurz vor dem CDU-Parteitag kamen rund 200 Delegierte in den Hamburger „Übersee-Club“. Dort warb die neue Parteichefin um ihre Stimmen.Foto: Privat

                Politik

                Maas kritisiert Gegner des UN-Migrationspakts

                Am Montag und Dienstag soll der UN-Migrationspakt angenommen werden. Kurz davor hat Außenminister Maas dessen Gegner kritisiert. Jede Ablehnung sei „Wasser auf die Mühlen derer, die böswillige Desinformationskampagnen gegen den Pakt fahren“.

                  Auto

                  Um "Klagefeldzug" einzudämmen - CDU will Umwelthilfe die Gemeinnützigkeit aberkennen

                  Die CDU will prüfen lassen, ob die Deutsche Umwelthilfe (DUH) weiterhin als gemeinnützige Organisation anerkannt werden sollte. Das beschloss der CDU-Parteitag am Samstag in Hamburg.

                    Politik

                    Viertes Wochenende der "Gelbwesten"-Proteste: Der Aufstand der Unkalkulierbaren

                    Zu hohe Steuern, sagt Eric. Zu teures Essen, meint Julien. Zu wenig Geld für ein gutes Leben, ärgert sich Maria. Die "Gelbwesten" haben verschiedene Nöte. Vereint sind sie bloß in der Wut, die sich erneut auf den Straßen entladen hat.

                      Politik

                      Der Nächste, bitte! - Trump sägt Stabschef Kelly ab

                      US-Präsident Donald Trump trennt sich zum Jahresende von seinem Stabschef John Kelly. Das verkündete er am Samstag.Foto: Jonathan Ernst / Reuters

                        Welt

                        Schon während seiner Rede fielen die ersten von ihm ab

                        Mit der Wahl Annegret Kramp-Karrenbauers zur CDU-Chefin gewannen auch Angela Merkel und Jens Spahn. Friedrich Merz und Wolfgang Schäuble dagegen nehmen nicht wahr, wie sie sich ins Abseits manövrieren.

                          Politik

                          Proteste in Frankreich: Türkischer Präsident Erdogan rügt "exzessive Gewalt" gegen Demonstranten

                          Recep Tayyip Erdogan geht selbst ruppig mit politischen Gegnern um. Nun aber hat der türkische Präsident die Polizei in Frankreich scharf für ihr Vorgehen gegen protestierende "Gelbwesten" kritisiert.

                            Politik

                            Kashoggi-Mord - Warum sein ausspionierter Freund sich schuldig fühlt

                            Seit dem Mord an Jamal Khashoggi (59) ist Omar Abdulaziz (27) der am meisten gefährdete Gegenspieler des Horror-Regimes in Riad.Foto: Virginia Mayo / dpa

                              Politik

                              Neue Schwierigkeiten für "Individuum 1"

                              Eine Stellungnahme des Sonderermittlers Robert Mueller macht deutlich, dass die Kontakte Donald Trumps zu Russland wohl Gegenstand seiner Ermittlungen sind.

                                Politik

                                Trump kündigt Abgang von Stabschef Kelly an

                                Kürzlich hatte der US-Präsident gesagt, es gebe Dinge an Kelly, die er möge, und andere, die er nicht möge. Jetzt hat Trump seinen Abschied angekündigt.

                                  Politik

                                  Kreml-Kritikerin: Russische Menschenrechtlerin Ljudmila Alexejewa tot

                                  Sie scheute weder die Konfrontation noch Kritik am Kreml. Ljudmila Alexejewa galt als die Grande Dame der Menschenrechtsbewegung. Bis kurz vor ihrem Tod setzte sie die einstige sowjetische Dissidentin für inhaftierte Aktivisten ein.

                                    Politik

                                    Trauer und Wut bei den Merz-Anhängern

                                    Die Enttäuschung der Merz-Anhänger sitzt tief – Einigkeit herzustellen bleibt die große Aufgabe der neuen Parteiführung. Reicht Ziemiak als Friedensangebot?

                                      Politik

                                      US-Regierung: Trumps Stabschef John Kelly verlässt das Weiße Haus

                                      US-Präsident Donald Trump hat den Abgang des Stabschefs des Weißen Hauses, John Kelly, angekündigt. Ein Nachfolger werde Anfang nächster Woche verkündet.

                                        Politik

                                        Washington: US-Präsident Trump wirft Stabschef John Kelly raus

                                        Donald Trump hat den Stabschef des Weißen Hauses abberufen. John Kelly werde den Posten Ende Dezember aufgeben, sagte der US-Präsident. Einen Nachfolger werde er in den nächsten Tagen bekannt geben.