Lesen den Artikel : Tote nach Unwetter in Jordanien
Deutschland

Mindestens Zwölf Tote in Jordanien - Felsenstadt Petra nach Unwetter evakuiert

Evakuierung der Welterbestätte Petra: Wegen Überschwemmungen nach sintflutartigem Regen mussten 3500 Touristen das Gebiet verlassen.Foto: KHALIL MAZRAAWI / AFP

    Deutschland

    Magazin: Kirchen fehlen bis 2030 rund 14.000 Pfarrer

    Nach Informationen des Magazins "Focus" fehlt den Kirchen in Deutschland das Fachpersonal. Immer weniger Menschen wollen demnach Pfarrer werden. Damit können viele Stellen in den nächsten Jahren nicht neu besetzt werden.

      Deutschland

      Erdogan hat Tonaufnahmen von Khashoggi-Tötung in Umlauf gebracht

      Was ist wirklich passiert in der saudischen Botschaft in Istanbul? Nach Angaben der Türkei gibt es eine Tonaufzeichnung, die die Vorgänge dokumentiert. Neben Berlin sollen auch andere Regierungen davon jetzt wissen.

        Deutschland

        Bericht: Handelsketten wollen einheitliche Fleischkennzeichnung

        Ziel soll nach einem Bericht der "Neuen Osnabrücker Zeitung" ein sogenannter Haltungskompass auf den Verpackungen bei Edeka, Rewe, Aldi und Lidl sein. Verbraucher sollen so eine bessere Orientierung erhalten.

          Deutschland

          Trump und Macron fordern mehr Geld für die NATO

          Während Trumps Besuch in Paris haben sich der US-Präsident und Frankreichs Staatschef Macron für ein stärkeres europäisches Engagement in der NATO ausgesprochen. Zuvor hatte Macron für Irritationen in Washington gesorgt.

            Deutschland

            Auslands-Ticker: Türkei teilt Khashoggi-Audio

            Internationale Nachrichten, gesammelt im DW-Ticker. Berlin hat offenbar Tonaufnahmen der Khashoggi-Tötung erhalten, Macron erhebt für Trump Forderungen an Europa und der Täter von Melbourne stand im Visier der Behören.

              Deutschland

              Auslands-Ticker: Macron empfängt Trump in Paris

              Internationale Nachrichten, gesammelt im DW-Ticker. Macron erhebt für Trump Forderungen an Europa, der Täter von Melbourne stand im Visier der Behören, und China möchte mitbestimmen, worüber der Bundestag reden darf.

                Deutschland

                Messerangreifer von Melbourne war als Gefährder bekannt

                Nach dem jüngsten Anschlag geht die australische Polizei davon aus, dass der Täter durch den IS angeregt wurde. Die Behörden hatten verhindert, dass er nach Syrien ausreist, um sich der Terrormiliz anzuschließen.

                  Politik

                  Zwei Tote: Melbourne: Messer-Attentäter von Terrormiliz IS inspiriert

                  Melbourne - Der Messer-Attentäter von Melbourne ist nach Angaben der australischen Polizei durch die Terrormiliz Islamischer Staat zu seiner Tat angeregt worden.

                    Deutschland

                    Afghanischer Diplomat will Asyl in Deutschland

                    Der Fall dürfte der Bundesregierung ungelegen kommen: Innenminister Seehofer will mehr Abschiebungen nach Afghanistan. Das wird schwieriger, wenn selbst Vertreter des Landes dort Leib und Leben in Gefahr sehen.

                      Deutschland

                      USA beenden Unterstützung der Luftangriffe im Jemen

                      Die USA stoppen die Betankung von Kampfjets der von Saudi-Arabien geführten Allianz im Jemen. Riad war zuletzt nicht nur wegen seiner Kriegführung, sondern auch wegen des Falls Khashoggi verstärkt in die Kritik geraten. 

                        Deutschland

                        China protestiert gegen Bundestagsdebatte

                        Nach einer Plenardebatte über die Menschenrechtslage in der Provinz Xinjiang versucht Peking, die Bundesregierung unter Druck zu setzen. Die Drohungen kommen unmittelbar vor einem China-Besuch von Außenminister Maas. 

                          Deutschland

                          Medien: Länder wollen keine V-Leute bei DITIB

                          Das Bundesamt für Verfassungsschutz prallt offenbar mit seinem Ansinnen ab, den Islamverband DITIB mit verdeckten Aktionen unter die Lupe zu nehmen. Die Länder planen eine andere Marschroute.

                            Welt

                            Neun Tote bei Waldbränden in Kalifornien

                            Im US-Bundesstaat Kalifornien toben gleich mehrere Waldbrände. Mindestens neun Menschen starben. Auch zahlreiche Prominente mussten ihre Häuser in der Nähe von Malibu verlassen. Einige Villen sind bereits abgebrannt.

                              Deutschland

                              Österreich eröffnet nach langem Ringen Haus der Geschichte

                              Viele Jahre haben viele Österreicher die dunklen Punkte der Vergangenheit, vor allem in der Nazi-Zeit, lieber verdrängt. Erst spät setzte ein Umschwung ein. Nun nimmt in Wien ein Haus der Geschichte den Betrieb auf.

                                Deutschland

                                Auslands-Ticker: UN bringt mehr Lebensmittel in den Jemen

                                Internationale Nachrichten, gesammelt im DW-Ticker. UN verdoppeln Ernährungshilfen für Hungernde im Jemen, Trump kritisiert Macron bei der Ankunft in Paris und Waldbrände wüten erneut in Kalifornien.

                                  Deutschland

                                  BILD-Reporter in Kalifornien

                                  Höllenfeuer breitet sich aus,Promi-Villen werden evakuiertFoto: BILD, Dirk Hempel, Daniel Mituta; ReutersDauer: 0:55

                                    Welt

                                    Die Brandhölle von Paradise

                                    Heftige Waldbrände haben in Kalifornien mehrere Menschen das Leben gekostet. Rund 75.000 Häuser mussten evakuiert werden.

                                      Politik

                                      Spurlos verschwunden: Suche nach Sophia

                                      Wie Andreas Lösche dem Mörder seiner verschwundenen Schwester auf die Spur kam - ohne Polizei, aber mit Hilfe seiner Freunde und Social Media.

                                        Deutschland

                                        Sri Lankas Präsident Sirisena löst Parlament auf

                                        Mitten in der seit Wochen anhaltenden Regierungskrise in Sri Lanka hat Präsident Maithripala Sirisena das Parlament aufgelöst. Jetzt muss in dem Inselstaat neu gewählt werden.

                                          Deutschland

                                          Jo Johnson verlässt britische Regierung wegen Brexit

                                          Wie sein älterer Bruder Boris, der frühere Außenminister, ist auch Jo Johnson enttäuscht über den Brexit-Kurs von Premierministerin May. Deshalb trat er vom Posten des Staatssekretärs im Verkehrsministerium zurück.

                                            Politik

                                            Aktuelles Lexikon: Martinslaterne

                                            Martinsumzüge finden heute im abgesicherten Modus statt: Hinter Transparentpapier leuchten LED-Lämpchen.

                                              Deutschland

                                              Fake News Anchors

                                              24 Stunden im Nachrichten-Dauerdienst – das schaffen selbst gestandene Redakteure nicht. Ist aber ein Klacks für die neuen Kollegen in China.

                                                Deutschland

                                                Auslands-Ticker: Blutbad in Mogadischu

                                                Internationale Nachrichten, gesammelt im DW-Ticker: In Kalifornien wüten wieder Brände, auf den Philippinen wurde die frühere First Lady schuldig gesprochen und in Somalia sprengten sich Selbstmordattentäter in die Luft.

                                                  Deutschland

                                                  Bombenanschlag in Somalia

                                                  Selbstmordattentäter haben sich vor einem Hotel in Mogadischu mit ihren Autos in die Luft gesprengt. Das Hotel wird häufig von somalischen Politikern besucht und liegt in der Nähe des Polizeihauptquartiers.

                                                    Welt

                                                    Mindestens 19 Tote bei Bombenanschlag in Mogadischu

                                                    Über einem Hotel steigen große Rauchsäulen auf. Bei einer Explosion in Mogadischu sind mindestens 19 Menschen ums Leben gekommen.

                                                      Politik

                                                      Tote und Verletzte bei Messerangriff in Melbourne

                                                      Bei einem Messerangriff im australischen Melbourne ist mindestens ein Mensch getötet worden. Der mutmaßliche Täter wurde von der Polizei niedergeschossen. Mindestens zwei weitere Menschen wurden verletzt.