Lesen den Artikel : Zuwanderung: Drei Jahre danach
Politik

Griechenlands Streit mit Russland: Machtkampf um Mazedonien

Einst galten Moskau und Athen als enge Partner, doch das ist vorbei: Griechenlands Premier Tsipras hat Moskauer Diplomaten ausgewiesen. Sie sollen den Streit mit Mazedonien angeheizt haben.

    Politik

    Brasilien: Der Untergang

    Seit Jahrzehnten kämpfen die Bewohner Amazoniens gegen eines der größten Wasserkraftwerke der Welt. Jetzt läuft Belo Monte. Die Geschichte einer Landnahme.

      Politik

      Integration: Muslimische Vielfalt

      Das Bundesinnenministerium will das Konzept der Islamkonferenz ändern. Neben Islamverbänden sollen künftig auch kritische Muslime vertreten sein. Die Aufgabe der nächsten Konferenz soll es sein, einen Islam zu definieren, "der zu Deutschland gehört".

        Politik

        Frankreich: Verfassung ohne "Rasse"

        Die Nationalversammlung hat am Donnerstag einstimmig beschlossen, das Wort "Rasse" aus der französischen Verfassung zu streichen, das dort seit 1946 stand.

          Politik

          Abschiebungen: Der Flug des Sami A.

          Vier Jahre lang streiten Behörden und Gerichte über die Abschiebung des Leibwächters von Bin Laden. Dann findet sie statt - trotz eines Verbots. Und jetzt muss er zurückgeholt werden, entscheidet ein Gericht.

            Politik

            Rätsel der Woche: War es Tee, was die Queen Trump servierte?

            Hängt ganz vom Antwortgeber ab: Chinesen dürfte der Tee der Royals ähnlich verstören wie Franzosen die chinesische Rotweinschorle mit Sprite.

              Politik

              NSU: Urteil ohne Kraft

              Der Prozess gegen Beate Zschäpe und ihre Mitangeklagten war historisch. Das Urteil ist es leider nicht. Das Gericht hat die Chance vertan, die Bedeutung dieses Prozesses für die Öffentlichkeit klar zu machen. Die Aufarbeitung der Hintergründe des NSU

                Politik

                Weltordnung: Der Rückfall

                Donald Trump und Wladimir Putin wollen beide den liberalen Westen zerstören. Die Demokratie durchlebt ihre größte Krise seit den faschistischen 30er-Jahren.

                  Politik

                  Bayern: Warum SPD?

                  Von der Krise der CSU profitieren andere - aus gutem Grund.

                    Politik

                    Britische Polizei findet Nowitschok-Quelle

                    Eine Frau im englischen Amesbury stirbt nach einem Kontakt mit dem Nervengift Nowitschok. Nun weiß die Polizei, worin sich die Substanz befand. Kommen sie der Lösung des Falls nun näher?

                      Welt

                      In Rente mit 35? Für russische Geheimdienstler kein Problem

                      Um eines musste man sich in Russland seit Sowjetzeiten nicht sorgen: die Rente. Doch jetzt sind die Kassen leer, Putin muss dringend handeln und verschont bei seiner Reform nur Beamte. Diese Pläne sorgen selbst bei seinen treusten Fans für Unmut.

                        Politik

                        "The Trump Of The Week": Unter der Gürtellinie: Wie Trump es sich schon vor Jahren mit den Royals verscherzte

                        Steven Montero beobachtet die wöchentlichen Eskapaden des US-Präsidenten ganz genau. Diese Woche: Trump spielt sich beim Nato-Gipfel erneut als Geldeintreiber auf - zu recht? Unangenehm dürfte zudem sein Besuch bei der Queen werden. 

                          Politik

                          Türkei: Erdoğan will Ausnahmezustand beenden

                          Der Ausnahmezustand in der Türkei soll nach zwei Jahren enden: Er werde am 18. Juli auslaufen, kündigte ein Sprecher von Präsident Recep Tayyip Erdoğan an.

                            Politik

                            Erdogan lässt Ausnahmezustand am 18. Juli auslaufen

                            Der Ausnahmezustand in der Türkei soll am 18. Juli enden. Erdogan hatte den international kritisierten Notstand nach dem Putschversuch im Sommer 2016 verhängt und seither sieben Mal verlängert.

                              Politik

                              Cyberattacken im US-Wahlkampf: Zwölf russische Geheimdienstmitarbeiter angeklagt

                              Neue Bewegung in der Russlandaffäre: US-Sonderermittler Robert Mueller hat zwölf russische Geheimdienstmitarbeiter angeklagt. Sie sollen Hackerangriffe im Präsidentschaftswahlkampf 2016 durchgeführt haben.

                                Welt

                                Behälter mit Nowitschok in Amesbury gefunden

                                Eine Frau im englischen Amesbury stirbt nach einem Kontakt mit dem Nervengift Nowitschok. Nun weiß die Polizei, worin sich die Substanz befand. Kommen sie der Lösung des Falls nun näher?

                                  Welt

                                  US-Anklagen gegen zwölf russische Geheimdienstmitarbeiter

                                  Wegen der Hackerangriffe auf die US-Demokraten während des Wahlkampfs 2016 sind zwölf russische Geheimdienstmitarbeiter von Sonderermittler Mueller unter Anklage gestellt worden. Sie sollen interne E-Mail von Hillary Clinton veröffentlicht haben.

                                    Politik

                                    Wut auf den US-Präsidenten: Zehntausende demonstrieren gegen Trump in Großbritannien

                                    Der Trafalgar-Square in London platzt vor lauter Trump-Gegnern aus allen Nähten. Trotz Wut auf den US-Präsidenten ist die Stimmung aber friedlich und sogar heiter.

                                      Politik

                                      Warum Donald Trump Europa attackiert

                                      Verbale Angriffe auf May, Merkel und die Nato: Donald Trump gilt als "bully". Doch er ist nicht einfach rüde, seine Attacken haben System. Ein Gastbeitrag.

                                        Unternehmen & Märkte

                                        Michael Frenzel: Ex-Aufsichtsrat warnt vor Griff der Politik nach der Deutschen Bahn

                                        Eklat im Aufsichtsrat der Bahn: Nach 18 Jahren hat Ex-TUI-Chef Michael Frenzel seinen Posten im Kontrollgremium geräumt. Nun warnt er im SPIEGEL vor der Machtübernahme der Politik beim Staatskonzern.