Lesen den Artikel : Abgasskandal: Um VW muss niemand Angst haben
Unterhaltung

WM 2018: Palina Rojinski ist Fußballfans zu "planlos"

Während der WM 2018 soll Palina Rojinski den Zuschauern Russland näherbringen. Viele Fußballfans sehen die Sache jedoch kritisch.

    Staat & Soziales

    Freihandel mit Kanada: Bundestag will Ceta-Ratifizierung noch nicht festschreiben

    Der Bundestag hat gegen eine beschleunigte Ratifizierung des EU-Handelsabkommens mit Kanada gestimmt. Neben der Zustimmung aus Deutschland fehlt auch noch die einiger anderer EU-Länder.

      Politik

      Merkel hätte sehen müssen, wie gefährlich der Asyl-Plan ist

      Merkels Devise muss lauten: die Fraktion Seehofer nicht besiegen, sondern umarmen. Wenn nun Schäuble die Union nicht retten kann, dann „isch over“. Ein Kommentar.

        Wirtschaft

        Online-Casinos: Lotto fordert Netzsperren

        Die staatlichen Lotteriegesellschaften kramen einen umstrittenen Vorschlag wieder hervor: Um gegen illegale Online-Casinos vorzugehen, sollen Webseiten gesperrt werden können - wie bald in der Schweiz. Die Politik hat da eine ganz andere Idee.

          Unternehmen & Märkte

          EZB-Entscheidung: Warum Sparer auf höhere Zinsen noch lange warten müssen

          Die Europäische Zentralbank leitet die Wende ein: Sie will ihr Anleihekaufprogramm bis zum Jahresende auslaufen lassen. Kommen die Zinsen jetzt zurück? Die wichtigsten Antworten im Überblick.

            Wirtschaft

            Reden wir über Geld mit Otmar Issing: "Der Euro kam zu früh"

            Der erste EZB-Chefvolkswirt Otmar Issing über politische Fehler, Jobangebote in der Sauna, die Plackerei im Gasthof seiner Eltern und darüber, wie er die Einführung der Mark erlebte.

              Staat & Soziales

              Trotz monatelanger Streiks: Frankreichs Parlament beschließt Bahnreform

              Der Widerstand gegen den Umbau der französischen Staatsbahn war heftig. Nun segnet das Parlament das Vorhaben ab - ein Erfolg für Präsident Macron. Gestreikt wird vorerst trotzdem weiter.

                Wirtschaft

                Start-ups: Deutschlandfonds soll fürs Geld sorgen

                Vielen jungen Unternehmen fehlen in der Wachstumsphase Finanzmittel, um die Firma langfristig erfolgreich zu etablieren. Ein Blick ins Ausland wäre da hilfreich, meint der Verband BVK. Zum Beispiel nach Dänemark.

                  Wirtschaft

                  Rolls-Royce: Zu wenig Weltklasse

                  Der britische Triebwerksbauer Rolls-Royce streicht 4600 Jobs. Vorstandschef Warren East will das Unternehmen so wandeln, dass nicht nur die Technologie Weltklasse ist. Er bezeichnet den Umbau als Schlüsselmoment in der Konzerngeschichte.

                    Wirtschaft

                    Bei uns in Hamburg: Wir spielen in unserer eigenen Liga

                    Nein, nicht beim Fussball, auch nicht beim Feiern. Obwohl - jetzt gibt es Afterwork-Partys bei Ikea. Wenn nur die Rolltreppen nicht wären....

                      Wirtschaft

                      Übernahme-Schlacht: Dinosaurier gegen Micky Maus

                      Warum sich die amerikanischen Medienkonzerne Comcast und Disney spinnefeind sind und sich um Filetstücke von Rupert Murdochs Medienimperium Fox balgen.

                        Wirtschaft

                        Musterfeststellungsklage: Neue Klagerechte für Verbraucher

                        Für Privatpersonen ist es bisher schwer, sich mit großen Firmen anzulegen. Ab November können Verbände das stellvertretend für sie tun.

                          Wirtschaft

                          Airbus: Mehr Roboter für den "A320"

                          Der Airbus-Konzern nimmt in Hamburg eine neue Fertigung für Flugzeuge in Betrieb. Die Montagelinie gilt im Unternehmen als Vorbild für die zunehmende Automatisierung der Produktion.

                            Wirtschaft

                            Augsteins Welt: Interaktives Mitmachspiel

                            Die Begeisterung für die Demokratie erlahmt. Die Befürworter von Volksabstimmungen sehen ihre Zeit gekommen. Von Plebisziten über alles ist aber abzuraten.

                              Wirtschaft

                              Strafzölle: Wie die EU den Handelsstreit noch beilegen könnte

                              Die EU-Kommission ist fest entschlossen, die drohenden Strafzölle auf Autos zu verhindern. Auswege gibt es - doch die meisten von ihnen enden in Sackgassen.

                                Wirtschaft

                                Volkswagen: Der Wahnsinn hat Methode

                                VW zahlt erstmals wegen der Abgasmanipulation in Deutschland ein Bußgeld. Das aber löst die Probleme unseres Wirtschaftssystems nicht, in dem Skandale die Regel sind.

                                  Wirtschaft

                                  „Diese Zinswende ist überfällig“

                                  Die EZB kündigt eine Kurswende an. Die Währungshüter leiten ein Ende ihrer umstrittenen Anleihenkäufe zum Jahresende ein. Solvecon-Chefanalyst Folker Hellmeyer hält diese Entscheidung für überfällig.

                                    Wirtschaft

                                    Whiskey, Jeans und Motorräder: EU-Länder geschlossen für Vergeltungszölle auf US-Produkte

                                    Brüssel - Die EU-Länder haben sich geschlossen für europäische Vergeltungszölle auf US-Produkte wie Whiskey, Jeans und Motorräder ausgesprochen. Einem entsprechenden Vorschlag der EU-Kommission stimmten sie am Donnerstag einstimmig zu, wie die dpa a

                                      Wirtschaft

                                      Endlich wird die Dieselaffäre konsequent aufgeklärt

                                      Das Milliarden-Bußgeld in der Dieselaffäre gegen VW war lange überfällig. Die Politik muss aber auch den Verbrauchern helfen. Ein Kommentar.

                                        Welt

                                        2,8 Millionen Dollar – New Yorker Justiz verklagt Trump wegen Stiftung

                                        Hat US-Präsident Donald Trump Gelder aus seiner Familienstiftung für persönliche Zwecke verwendet? Das jedenfalls wirft ihm die Justiz des US-Bundesstaats New York vor. Es geht um 2,8 Millionen Dollar.