Politik

Duldung für Bayreuther Afghanen: Kirchen loben die Regierung Söder ein bisschen

Danial M. sollte mit 69 anderen Afghanen nach Kabul abgeschoben werden, über die Innenminister Seehofer witzelte. Nun verlässt der 22-Jährige das Kirchenasyl als freier Mann - und der grantige Ton zwischen Bischöfen und der CSU wird milder.

    Literatur

    Dialekt: Die Summe aus Region und Person

    Zu Hause wurde der ostpreußische Dialekt der Mutter geübt. Auf dem Spielplatz in Rheinhessen aber hörten wir andere Mundarten. Das Eigene und das Fremde mischten sich.

      Leben & Stil

      Reese Witherspoon: Promi-Bild des Tages

      Die US-Schauspielerin Reese Witherspoon zeigt sich mit ihrer Doppelgängerin

        Dortmund

        Dortmund - Hannibal-Modernisierung bis 2020 – Studenten-Wohnungen und ein Café sind geplant

        Intown will den stillgelegten Wohnkomplex Hannibal II in Dorstfeld bis 2020 modernisieren. Das nun vorgestellte Konzept sieht etwa Wohnungen für Studenten, einen Kiosk und neue Eingänge vor. Planungsdezernent Ludger Wilde findet den Plan sinnvoll und is

          Hamburg

          Hamburg - Unfallflucht: Autofahrer lässt zwölfjährigen Radfahrer verletzt zurück

          Wer hat den Fahrer gesehen? Am Montag ist ein schwarzer Kleinwagen aus einer Einfahrt in der Bremervörder Straße in Stade gedonnert und hat einen Zwölfjährigen dazu gebracht, auf seinem Rad in die Eisen zu steigen. Der Junge stürzte und verletzte sic

            Wirtschaft

            - Leerverkäufe im Fokus: Größte Bewegung bei Metro – deutlicher Aufbau bei SAF-Holland S und Dürr – prägnanter Abbau bei Metro – neue Positionen bei HelloFresh und bet-at-home – insgesamt 18 Veränderungen gemeldet

            Internationale Hedgefonds nehmen verstärkt deutsche Aktien ins Visier, um auf fallende Kurse zu setzen. Am heutigen Dienstag (14.08.2018) standen bei 15 Aktien Veränderungen und bei drei Aktien ein neuer Aufbau von Netto-Leerverkaufspositionen im Mittel

              Welt

              Eingestürzte Genua-Brücke hat noch zwei baugleiche Schwestern

              Nach dem Unglück in Genua mit mindestens 30 Toten, ist die Ursache weiterhin unbekannt. Sicher hingegen ist: Es gibt noch zwei weitere Länder, in denen Brücken des Typs „Morandi“ stehen.

                Deutschland

                Katastrophe in Italien - Kann ein Blitz eine Brücke zerstören?

                Augenzeugen der Katastrophe in Genua wollen einen Blitzeinschlag beobachtet haben. Kann ein Blitz eine Autobahnbrücke zerstören?Foto: Action Press

                  Sport

                  1. Buli-Tabelle der Saison - Hannover ist Test-Meister!

                  Einen Titel hat Hannover 96 schon, bevor die neue Saison überhaupt losgegangen ist: Stand jetzt ist der Klub Testspiel-Meister!Foto: Imago, Jan Huebner

                    Wirtschaft

                    Börse am Abend - Stabilisierung ohne Gewinne: Dax schließt nach miserablem Vortag unverändert

                    Am zweiten Handelstag der Woche hat sich der Leitindex Dax stabilisiert, allerdings ohne seine frühen Auftaktgewinne zu verteidigen. Nach dem miserablen Montag schloss das Börsenbarometer am Dienstagabend exakt auf der Nulllinie.

                      Lernen

                      Die nächsten vier Jahre werden außergewöhnlich heiß

                      Wissenschaftler haben ein neues Modell zur Vorhersage von Temperaturen entwickelt. Behält es recht, drohen weltweit Hitzerekorde.

                        Deutschland

                        Französische Atlantikküste - Mann ertrinkt in selbst gegrabenem Loch

                        Drama am Strand: Ein junger Mann (21) grub ein Sandloch und legte sich rein. Ihn überraschte die Flut – tot!Foto: PHOTOPQR/OUEST FRANCE/MAXPPP

                          Politik

                          Malta lässt die „Aquarius“ anlegen

                          Mehrere Tage waren sie auf See, nun ist eine Lösung für die 141 Menschen an Bord gefunden. Mehrere EU-Staaten erklären sich zu ihrer Aufnahme bereit und Malta lässt das Schiff anlegen.

                            Welt

                            Die Richter ziehen erneut einen Tötungsvorsatz in Betracht

                            Nach einem Rennen mit einem tödlichen Unfall wurden zwei Raser in Berlin wegen Mordes verurteilt – der BGH lehnte das ab. Nun wird der Fall neu aufgerollt. Die Richter haben sich positioniert – zu deutlich?

                              Köln

                              Polizei Köln - Verkehrsbehinderungen nach Autounfall

                              Bei dem Zusammenstoß von zwei Pkw in der Kölner Innenstadt sind eine Autofahrerin (19) schwer, ihre Beifahrerin (17) und ein junger Fahrer (18) leicht verletzt worden.

                                Deutschland

                                Brücken-Einsturz in Genua - »Die Trümmer landeten 20 Meter vor meinem Auto

                                Über die Ursache der Tragödie gibt es bislang nur Spekulationen. Einen ersten Hinweis könnten die Berichte von Augenzeugen geben.Foto: Vigili del Fuoco/dpa

                                  Politik

                                  Neuer Mordprozess nach illegalem Autorennen

                                  Rund zweieinhalb Jahre nach einem illegalen Autorennen auf dem Berliner Ku'damm wird der Prozess gegen zwei Raser wegen gemeinschaftlichen Mordes neu aufgerollt. Das erste Urteil hob der Bundesgerichtshof auf.

                                    Gesundheit

                                    Kongo: Ebola im Kampfgebiet

                                    Der neue Ebola-Ausbruch im Kongo ist bereits größer als die eben erst beendete Epidemie. Und die WHO fürchtet Schlimmeres. Es gibt Konfliktzonen, in die Hilfskräfte nicht vordringen können.

                                      Politik

                                      Justizreform: EU-Kommission stellt Polen ein Ultimatum

                                      Noch immer sieht die EU-Kommission die Unabhängigkeit der polnischen Justiz in Gefahr. Sollte die Warschauer Regierung nicht einlenken, drohe ein Verfahren vor Gericht.

                                        Welt

                                        Wagenknecht muss sich zwischen Parlament und Straße entscheiden

                                        Die Linke-Fraktionschefin setzt lieber auf ihre Sammlungsbewegung, anstatt Politik im Bundestag mitzugestalten. Wenn Sahra Wagenknecht aber nicht ans Parlament glaubt, sollte sie die Konsequenzen ziehen.